News
Jugend
Regatten
Clubtermine
Unser Club
Vorstand
Bilder
Wetter/Webcam
Links
Sitemap
Home
Cont@ct
Benutzer     
Kennwort     
  Letzte Änderung: 19.08.2018
All materials are © by UYC
Mattsee. Unauthorized use is
prohibited.
Mitglied des ASVÖ, des OeSV und des SSV | ZVR-Zahl: 981874499







2018 JEM  420er  Portugal

Die 420er Jugend Europameisterschaft in Sesimbra / Portugal ist vorbei und die EM-Neulinge Rosa Donner (KSVL) und Sebastian Slivon (UYC-Ma) konnten sich bei zum Teil schwierigen Bedingungen bereits in ihrem ersten Jahr auf einen 18. Gesamtrang platzieren!

Dania Slivon meldet  am 15.07.2018
Sie ersegelten den 18. Platz von 44 in der offenen und den 15. Platz von 39 in der Europa Wertung der U17.
Die Bedingungen bescherten dabei neben starker Welle auch Wind über 20 Knoten!

Alle Ergebnislisten hier

Notice Board + Media Board:
2018junioreuropeans.420sailing.org

Details auch hier.

Video hier.








Kinder- und Jugendsegelwoche 2018

Die UYC Mattsee Kinder- und Jugendsegelwoche 2018 findet heuer wieder traditionsgemäß in der 2. Ferienwoche von Montag 16. bis Freitag 20. Juli statt.

Die Ausschreibung und das Anmeldeformular findet ihr hier.





Foto (c) Michael Hofbauer


21. Juli 2018
Norbert Hofbauer

Die UYC Mattsee Kinder- und Jugendsegelwoche 2018 fand wie geplant in der 2. Ferienwoche von Montag 16. bis Freitag 20. Juli statt und
war ein voller Erfolg.

Gratulation den 11 teilnehmenden Kindern
und herzlichen Dank an alle, die zur Organisation sowie Umsetzung dieser phantastischen Woche beigetragen haben!





06.06..2018  
420er am Achensee
von Norbert Hofbauer

Herzliche Gratulation zur Top-Platzierung und vor allem zur erfolgreichen Quali zur Teilnahme bei der Jugend-Euro!!


Endergebnis Liste  hier.


Bericht von Sebastian Slivon zur  420er SP und Quali Regatta am Achensee

Von 02.-03.06 fand am Achensee die letzte Quali für die JEM in Portugal statt.
Wir hatten davor 2 Tage Training mit Pascal Weisang und Matthias Schmidt bei guten Windverhältnissen. Leider ließ der Wind am ersten Regattatag stark nach.
Es war stark bewölkt und erst am Nachmittag setzte leichter Wind ein. Wir segelten eine Wettfahrt und belegten Rang 3.
Am Sonntag starteten wir schon um 9:30 Uhr mit den Wettfahrten bei leichtem Südwind. Wir konnten 3 gültige Wettfahrten segeln und belegten die Plätze 2, 1, 3.
Somit wurden wir nach dem deutschen Team 2. und qualifizierten uns als bestes U17 Team für die JEM in Sesimbra / Portugal.

Euer Sebastian





Foto: SCTWV / Slivon


Foto: SCTWV / Slivon





 

22.05.2018  Spring Cup am Neusiedlersee
von Norbert Hofbauer


Von 19. – 21.05.2018  fand im Union Yachtclub Neusiedlersee der Spring Cup statt. Sebastian Slivon (UYC-Ma) erreichte mit Steuerfrau Rosa Donner (KSVL) in der Klasse der 420er gesamt den hervorragenden 2. Platz (mit 2 Wettfahrt-Siegen). In der Klasse 29er segelte Alexander Himmer (UYCMa) mit Steuerfrau Julia Handlechner (SSC) auf den 3.Platz

Endergebnis Liste 420er  hier.  und Liste 29er  hier.
Herzliche Gratulation!     










Fotos: UYCNs/Peter Schiller

weitere Fotos hier.





01.05.2018  
die Skiffmania am Ammersee
von Alexander Himmer


SKIFFMANIA
Der Diessner Segelclub hat dieses Jahr am Ammersee eine großartige Veranstaltung auf die Beine gestellt. Bei der Regatta „Skiffmania“ sind 18 foot skiffs, Motten, Musto Skiffs, 49er sowie 49erFX und 29er an den Start gegangen. Wir (JULIA HANDLECHNER UND ALEXANDER HIMMER) haben als einziges österreichisches 29er Team teilgenommen und haben ein tolles Ergebnis erzielt.

Wir Segler hatten zwar an beiden Tagen kein Glück mit dem Wind, aber die Regattaleitung hat das Beste daraus gemacht. Am Samstagabend ist dann ein bisschen Wind aufgekommen und es wurden drei schöne Wettfahrten gesegelt. Auch wenn an beiden Tagen eine lange Zeit an Land gewartet wurde, wurde für die Unterhaltung von uns Seglern gesorgt. Ein Stand-up-Paddel Rennen wurde organisiert, indem per K.O. System gegeneinander gepaddelt wurde. Auch bei diesem Rennen waren wir stark vertreten und Alexander Himmer konnte sich dort den ersten Platz sichern. Für die ersten 3 Teams gab es tolle Sachpreise.

Bei der Regatta ging es uns sehr gut wir konnten uns trotz der großen Anzahl der Schiffe durchsetzen und  fuhren drei erste Plätze. Dadurch, dass zehn Boote bei den 29ern an den Start gingen waren diese eine ganz neue Herausforderung für uns. Wir haben schlussendlich die Regatta für uns entschieden.

Im Großen und Ganzen war es ein sehr schönes Wochenende bei dem wir alte Bekannte wiedertrafen und neue Freunde fanden. Wir hoffen ein paar Deutsche Teams überredet zu haben auch zu ein paar Regatten nach Österreich zu kommen und wir freuen uns schon auf die nächste Regatta in Deutschland.

Fotos Diessner Segel Club hier.

Ergebnisliste  hier.


Foto: Diessner Segel Club




Foto: Diessner Segel Club

 



 





24.04.2018  
Int. Österreichische Staatsmeisterschaft
von Norbert Hofbauer


Von 20. – 22.04.2018  fanden im Yachtclub Podersdorf am Neusiedlersee die Internationalen Österreichischen Staatsmeisterschaften erstmals als Sail Centrope Cup statt. Beteiligte Klassen: 420er, 49er, 49er FX, Laser Standard, Laser Radial (Damen), Laser Radial (Herren, ÖM).

Sebastian Slivon (UYC-Ma) erreichte mit Steuerfrau Rosa Donner (KSVL) gesamt den hervorragenden 3. Platz (mit einem 2. Platz in der 6. und letzten Wettfahrt, und wurde damit Vize-Staatsmeister in der Klasse der 420er

Endergebnis Liste  hier.

Herzliche Gratulation und ein dreifaches Hipp Hipp Hurra!

Bericht von Sebastian Slivon zur ÖSTM Podersdorf:

Vom 20.-22.04 fand in Podersdorf die Staatsmeisterschaft und 3. 420er Quali Regatta für die JEM statt. Am 1. Regattatag war kein Wind also auch keine Wettfahrt. Am nächsten Tag herrschten wenig Wind und schwere Bedingungen vor, trotzdem konnten 4 Wettfahren gesegelt werden und wir belegten die Plätze 5, 7, 3, 4 und beendeten den 2. Tag mit Rang 3. Am letzten Tag war guter Wind und wir segelten noch einen 5. und einen 2. in der letzten Wettfahrt. Somit konnten Rosa und ich den 3. Platz behaupten und wurden als zweites österreichisches Boot Vize Staatsmeister.

Euer Sebastian




Foto: Dania Slivon


Foto: Dania Slivon





 





23.04.2018  
Spängler Cup UYC-Wolfgangsee
von Thomas Himmer


21.4.-22.4.2018:  Bei Traumwetter durften wir am Wolfgangsee den SpänglerCup 2018 bestreiten. Wie immer top organisiert!

Die Windverhältnisse waren heuer eher schwierig, durchwachsen, drehend - also eine Herausforderung sowohl für die Segler als auch für die Wettfahrtleitung.

Letztendlich entschieden Julia Handlechner (SSC) und Alexander Himmer (UYC Ma) die Regatta in der Klasse der 29er klar für sich.

Auf den Rängen Gregor und Kathi Palleschitz (UYC Nf) und Stefan Zimmermann und David Haselberger (SSC).

Herzliche Gratulation!

Ergebnisliste  hier.


Foto: UYC-Wolfgangsee


Foto: UYC-Wolfgangsee




 






 



Spring Cup Izola 30.03 - 01.04.2018
Bericht von Sebastian Slivon

Nach 5 Trainingstagen startete die Regatta am Freitag mit 66 420er Teams aus 6 Nationen. Es herrschten 15-25kn mit sehr böigem Wind vor. Mit den Platzierungen 23, 10, 3 konnten Rosa Donner und ich den ausgezeichneten 5. Platz belegen.
Auch am 2. Tag waren extrem drehende Winde mit Böen bis zu 25kn. Wir belegten den 10. und den 21. Platz und lagen insgesamt auf dem 7. Platz. Am 3. und letzten Wettfahrtstag war zwar weniger Wind, aber sehr schwer zu segeln. Wir belegten einen 9. und einen 25., unseren Streicher. Im Endergebnis belegten wir den 8. Platz, zweit bestes österreichisches Boot und bestes U17 Team.

Euer Sebastian

Alle Ergebnisse können hier eingesehen werden.

weitere Bilder siehe 420er Klassenvereinigung hier.




Foto: Mario Donner


Foto: Mario Donner






 





26.02.2018 
Carneval Race SanRemo
Bericht von Sebastian Slivon

Seit Herbst 2017 segle ich als Vorschoter mit Rosa Donner vom KYCK 420er. Wir haben im Herbst und Winter fleißig trainiert, unter anderem waren wir zu Weihnachten in Palamos und in den Semesterferien in Sanremo, als Vorbereitung für die 1. Qualifikationsregatta der Jugend EM in Portugal.
Am Dienstag, den 20.2 fuhr ich mit Pascal Weisang nach Sanremo. Wir hatten einen Tag Training bei leichtem Wind.

Carneval Race SanRemo 22.-25.2.2018
Am 1. Regattatag konnten wir wegen des starken Windes keine Wettfahrt starten. Am 2. Tag waren 25kn Wind, mehr als die Hälfte des Feldes kenterte und konnte die Wettfahrten teilweise nicht beenden. Wir riskierten nicht zu viel und konnten einen 19. und einen 8. Platz segeln.
Am 3. Tag war zwar weniger Wind, aber dafür war er nicht stabil und für uns schwieriger zu segeln. Wir belegten die Plätze: 27, 30, 14. Am Sonntag war sehr wenig bis gar kein Wind und wir konnten keine Wettfahrten segeln.
Unser Endergebnis war Rang 36 von 118 Booten und damit 2. bestes U17 Team.
Unsere nächste Regatta ist die 2. Qualifikationsregatta in Izola.

Euer Sebastian

Alle Ergebnisse können hier eingesehen werden.

weitere Bilder siehe 420er Klassenvereinigung hier.




Foto: Slivon







 






16.09.2017   Das Jahr 2017, eine Saison mit Höhen und Tiefen.
von Alexander Himmer

Als erstes fand die Europameisterschaft am Neusiedlersee statt. Zu diesem Ereignis habe ich schon einmal einen Bericht verfasst (siehe weiter unten).

Der Spänglercup war danach das nächste Ereignis. Dort hieß es leider wegen der schlechten Windbedingungen die wir am ersten Tag hatten: warten, warten, warten.
Wir haben schlussendlich innerhalb der drei Tage 7 Wettfahren zustande gebracht. Die Bedingungen kamen mir am Wolfgangsee nicht sehr gelegen, weswegen meine Erfolge dort zu wünschen übrig ließen. Ich wurde 11.

Der SCM war dieses Jahr für die  Zooms zuständig und dort hatten wir gleichzeitig mit den Optis in unserem Club die  Schwerpunktregatta.
Dort waren auch keine guten Bedingungen, welche der Wettfahrtleitung und den Seglern ein schweres Leben bereitet haben. Bei dieser Regatta wurde ich 7.

Der Springcup war diesmal sehr spät, weswegen wir auch nicht so extrem viel Wind hatten wie in den Jahren zuvor. Wir konnten trotzdem jeden Tag mit schönem Wind segeln. Mit dem Ergebnis war ich diesmal auch recht zufrieden.
Ich wurde 5. von 16.

Als nächstes war die  Meisterschaft am Neufeldersee an der Reihe. Dort wurde ich leider vom Pech verfolgt. Es war fast jeden Tag super Wind doch leider wurde ich krank und konnte mich beim Segeln nicht so konzentrieren wie sonst. Ich war fast bei jeder Regatta gut dabei, doch entweder bin ich aus dem  Boot gefallen oder es ist mir was am  Boot gebrochen.
Bei einer  Wettfahrt bin ich nach dem  Start von einer schlechten Position auf den ersten gefahren, weil alle anderen von einer starken  Böe  überrascht worden sind. Da bei dieser Regatta auch viele Anfänger waren und diese mit dem Wind noch nicht umgehen konnten, schoss der Wettfahrtleiter diese  Wettfahrt leider ab. Schlussendlich bin ich dann 5. von 21 geworden und bin damit durchaus zufrieden.

Foto: UYC-Neufeldersee


Foto: UYC-Neufeldersee


Am  Obertrumersee in Seeham war der Obelixcup. Diese Regatta habe ich gewonnen. Doch ich bin ganz ehrlich, es wäre sehr peinlich gewesen hätte ich sie nicht gewonnen, denn es waren außer mir fast nur Anfänger dabei.

Die Weltmeisterschaft in  Schweden.
Wir haben uns entschieden den  Familienurlaub dieses Jahr in Schweden zu verbringen, da dort die WM war.
Die  Weltmeisterschaft ist sicher eine  Zeit gewesen, die ich nicht so schnell vergessen werde. Angefangen bei der riesigen Eröffnungsparade bis zum Essen war alles hervorragend organisiert. Wir waren 2 Wochen in Schweden, in der ersten haben wir nur trainiert und in der zweiten war dann erst die eigentliche  WM.  Wir hatten dort fast alle  Bedingungen die man sich nur vorstellen kann.  Einen Tag sehr viel Wind und Welle, an einem anderen Tag fast gar kein Wind.
Ich habe eindeutig gemerkt, dass das Niveau dort viel höher war als bei uns in Österreich. Ich wurde 51.von 66.

Foto Zoom8 WM Schweden 2017: Jonas Delander

Die Jugendmeisterschaft die keine Jugendmeisterschaft war.
Es ging in Breitenbrunn nicht nur den  Zooms so.  Keine  Bootsklasse hatte genug  Wettfahrten, dass diese Regatta als ÖJM zählt. Organisiert war die Veranstaltung super, doch den Wind kann keiner steuern und somit wird die ÖJM jetzt nach Seeham verlegt. Und nächstes Wochenende beende ich meine Karriere in der Zoom und steige endlich in den Laser um.


weitere Infos und Fotos auch auf der Homepage der Zoom8 Klassenvereinigung und deren Fotogalerie:
www.zoom8-austria.com/foto-galerie.html





 




24.07.2017  
Kinder- und Jugendsegelwoche 2017

Die UYC Mattsee Kinder- und Jugendsegelwoche 2017 fand heuer wieder
traditionsgemäß in der 2. Ferienwoche von Montag 17. bis Freitag 21. Juli statt.

Bei teils hochsommerlichen Bedingungen konnten die 10 Teilnehmer erste
Kontakte mit Boot und Wasser knüpfen.


Foto (c) Michael Hofbauer

Doch auch in Bezug auf den Wind war der Wettergott gnädig und so konnten
fast jeden Tag auch zahlreiche Segelstunden verbucht werden.


Foto (c) Michael Hofbauer

Neben Bootsbeherrschung und Mannövertraining wurde ein ganz klarer
Focus auf das Regattasegeln gesetzt. Vor allem am Mittwoch konnten die Teilnehmer
bei einem Intensiv-Training mit Pascal Weisang Wettkampflumpft schnuppern.


Foto (c) Michael Hofbauer

Rechtzeitig zur Abschluss Regatta am Freitag setzte auch der lang erwartete
Ostwind ein und es konnten schöne 4 Wettfahrten gesegelt werden.


Foto (c) Norbert Hofbauer

4 von insgesamt 10 Teilnehmer setzten ihre neu erworbenen Kenntnisse
prompt am Wochenende beim Jojo Pokal am Attersee ein. Dort konnte jedoch
windbedingt leider keine Wettfahrt beendet werden.

Wir bedanken uns bei allen Helfern, die auch heuer wieder einen perfekten
Ablauf der Jugensegelwoche möglich gemacht haben. Ein Dank an das
Trainerteam Michael Hofbauer und Pascal Weisang mit Unterstützung von
Alex Slivon und Norbert Hofbauer, sowie an die Küchenmannschaft
rund um Maria Hofbauer!

Außerdem bedanken wir uns bei allen Teilnehmern und hoffen auf ein
baldiges Wiedersehen für eine nächste Trainings-Session bei uns im Club.


Foto (c) Michael Hofbauer

Weitere Fotos folgen in Kürze!





07.06.2017  
SpringCup Neusiedl
von Thomas Himmer

Beim Springcup im UYC Neusiedlersee wurde Alex Himmer 5. von 15 segelnden Teilnehmern in der Zoom 8.
Sebastian Slivon wurde 6. und 3. Österreicher von 88 Teilnehmern bei den Optimisten. Er hat sich damit auch für die WM in Thailand qualifiziert.
Alexander Slivon wurde 09. von 20 Laser R.

Ergebnisse und Fotos hier.




 

16.04.2017   Zoom 8 Europameisterschaft
von Alexander Himmer


ZOOM 8 Europameisterschaft 11.4. – 15.4.2017 im BLZ Neusiedl  (Austrian Sailing Federation – Bundesleistungszentrum Segeln,
Neusiedl am See, Austria):

Die ZOOM 8 EM 2017 im BLZ Neusiedl
Dieses Jahr fand die Europameisterschaft am Neusiedlersee statt und ich fand die Veranstaltung nicht gut.
Die Wettfahrtleitung hat ihre Arbeit wirklich sehr gut gemacht und am Wasser war das Event auch wirklich schön, aber an Land ließ es ein bisschen zu wünschen über.
Leider gab es keine Möglichkeit, sich im BLZ eine Jause oder etwas zu trinken zu kaufen. Auch für die Begleitpersonen gab es nur Leitungswasser oder Kaffee.  Sehr gut organisiert war das Abendessen und hat auch immer gut geschmeckt.
Aber wieder zurück zu den Wettfahrten. Die Teilnehmer kamen aus Russland, Norwegen, Schweden, Estland, Dänemark und natürlich aus Österreich.
 Obwohl wir nicht gerade gute Bedingungen zum Segeln hatten, hat der Wettfahrtleiter 8 sehr gute Wettfahrten auf die Beine gestellt.
Er ist immer nur dann auf das Wasser gegangen, wenn er sich sicher war, dass es bald Wind gibt oder er ist auch nur dann am Wasser geblieben, wenn danach wieder Wind kam.
Die Stimmung unter den Seglern war sehr gut, und wir hatten auch an Land viel Spaß.
Mit meinem Ergebnis bin ich leider gar nicht zufrieden. Leider wissen meine Trainer und ich nicht wirklich, woran es lag.



Foto (c) Himmer



Foto (c) Himmer



ZOOM 8 Europameisterschaft Nachlese von Stefan Hess auf der Website der Klassenvereinigung:
http://www.zoom8-austria.com/2017_04_19_bericht_em_stefanhess.html






 



30.8. bis 3.9.2016   ÖJM Bodensee   Klasse: Optimist


11.9.2016   Bericht über die ÖJM in Bregenz von Sebastian Slivon:

Vom 30.8 – 3.9 fand am Bodensee die ÖJM statt.
Das Training begann bereits am 26.8 mit mangelhaftem Wind. Obwohl Leichtwind Bedingungen nicht mein Spezialgebiet sind ging es mir schon im Training sehr gut.
Am letzten Trainingstag begann unser Team bereits in der Früh mit der Vermessung. Danach gab es noch eine kurze Trainingseinheit mit unerwarteten 15 knoten. Am Abend des selben Tages begann die Eröffnung, bei der Tanja Frank eine kurze Rede hielt und anschließend noch Autogramme verteilte.

Am Mittwoch, den 31.8. starteten die ersten Wettfahrten mit wenig Wind. Ich konnte in den 2 Wettfahrten zwei 2te Plätze erzielen, womit ich in Führung lag. Am nächsten Tag segelten wir nur eine Wettfahrt, in der ich 9ter wurde und somit 2. Österreicher. Ich wusste, ich konnte das leicht wieder aufholen.
Am 3. Tag waren die Bedingungen sehr schwierig und ich belegte einen 7. und einen 10. Platz, der somit auch mein Streicher war. Ich war somit 3. bester Österreicher, punktegleich mit Johanna Schmidt aber nur 3 Punkte hinter dem Führenden Florian Krömer. Es war noch alles offen, ich musste nur die Nerven behalten, ich wusste, ich konnte es schaffen!

Der letzte Tag war der spannendste und auch der anspruchvollste. Mein Trainer Dominique sagte dem Team in der Früh schon, dass Johanna und ich wahrscheinlich von den Kärntnern abgedeckt werden. Genauso war es dann, aber ich segelte allen davon und wurde 1.
In der 2ten Wettfahrt gab ich alles und schaffte es noch vom 20ten auf den 9ten Platz aufzuholen. 
Als beim Zieleinlauf jeder applaudierte wusste ich, ich hatte es geschafft, ich bin Österreichischer Jugendmeister!

Ich möchte mich bei meinem Trainer Dominique Weisang bedanken, der mich in meiner bisherigen Seglerkarriere unterstützt hat und immer von mir überzeugt war, auch wenn es nicht immer so gut lief. Außerdem möchte ich mich auch beim UYC – Mattsee bedanken, der das Training bei Attersail ermöglicht und meine seglerische Laufbahn unterstützt.

Euer Sebastian


Foto: Slivon / YCB


4.9.2016   Norbert Hofbauer:
Die Österreichische Jugendmeisterschaft 2016 in der Klasse Optimist wurde heuer im Yachtclub Bregenz am Bodensee ausgetragen.
61 Segler und Seglerinnen aus drei Nationen kämpften bei Leichtwind um den Titel "Österreichischer Jugendmeister 2016".
Der Kampf um die Goldmedaille war denkbar knapp.Sebastian Slivon konnte mit einem Sieg in der sechsten Wettfahrt den entscheidenden Vorsprung ersegeln und auch in der siebten und letzten Wettfahrt mit starken Nerven behaupten.

Gold: Sebastian Slivon (UYCMA), Silber: Florian Krömer (KYCK), Bronze: Johanna Schmidt (SCTWV)

Die Jüngstenwertung gewann Toni Messeritsch vor Emanuel Hiebeler und Lea Schranzhofer.
Die internationale Beteiligung war außerordentlich stark. Wilson Blake aus Australien konnte die Regatta vor der Deutschen Katharina Schwachhofer und Jonathan Steidle gewinnen.

Link zum Sieger-Foto (facebook):
https://www.facebook.com/salttraunsee.at/photos/a.611183345652906.1073741830.504125683025340/876854922419079/?type=3&theater

Link zu ÖJM 2016 auf ÖODV mit Siegerfoto: www.optimistsegeln.at/index.php/66-oejm-2016

Schlussbericht zur ÖJM 2016 vom Yacht Club Bregenz auf: www.ycb.at/8068-2/
Alle Ergebnisse und Fotos des YCB unter diesem LINK: www.ycb.at/internat-oesterr-jugendmeisterschaft-2016/


Foto: Anja Diem


  




10.07.2016
Bericht über die Opti WM in Vilamoura/Portugal                                                        
von Sebastian Slivon

Vom 25.6. - 4.7. fand in Vilamoura die Opti WM statt, für die ich mich auf Grund meiner Leistungen qualifiziert hatte.
Das WM Team (bestehend aus Paul Clodi, Magdalena Lässer, Anton Messeritsch, Lukas Kammerer und mir) flog bereits am 19.6 mit dem Trainer Maurizio Bencic und Brigitte Flatscher als Betreuung ab, sodass wir noch 5 Tage Training im Revier hatten.
Wir waren in einer tollen neuen Hotelanlage mit riesigem Pool untergebracht.

Beim Training hatten wir leichten bis mittelstarken Wind und große Wellen, besonderen Spaß machten die Wettfahrten mit anderen Nationen.                      
Am 25.6 am Abend fand die Eröffnung statt. Es war ein tolles Erlebnis, besonders beeindruckt hat mich der Einmarsch der anderen Nationen in ihrer Teamkleidung.                                                                  

Am 26.6 um 12:00 starteten die ersten races. Es gab 4 Gruppen mit je 65 Teilnehmern. In der 1. Wettfahrt belegte ich einen 27. Platz, die anderen beiden Wettfahrten sind mir leider nicht so gut gelungen. Die ersten 3 Tage dienten zur Einteilung in Gold, Silber, Bronze und Emerald Fleets. Leider verfehlte ich die Silber Fleet knapp.
Insgesamt erreichte ich 2 top 10 Platzierungen und 2 top 20 und wurde in der Bronze Fleet 10ter. Meine Gesamtplatzierung war 138 von 255.

An den letzten beiden Wettfahrtstagen fanden die Team – races statt. Wir segelten gegen Peru und Oman und verloren beide Male, Mauro war trotzdem mit uns zufrieden, da wir Team – race nie trainiert hatten.
Aber es hat uns allen großen Spaß gemacht. So hatten wir wenigstens einen freien Tag, den wir am Strand verbrachten.

Im Großen und Ganzen war während der WM wenig Wind und zum teil hohe Welle mit sehr vielen Drehern. An einem einzigen Wettfahrtstag war mittelstarker bis starker Wind mit sehr hoher Welle. Ich hätte mir mehr Tage mit Wind gewünscht.

Für mich waren diese 2 Wochen in Portugal eine wunderschöne Zeit, die ich nie vergessen werde.
Meine Teamkollegen und ich hatten sehr viel Spaß und ich habe sehr viele neue Erfahrungen gemacht und viel gelernt. Mein großes Ziel ist es, mich nächstes Jahr wieder für die WM zu qualifizieren.                          

Liebe Grüße, euer Sebastian









Fotos: Slivon








11.07.2016  UYCMa beim SpänglerCup in St. Gilgen
vom 9. bis 10. Juli 2016 beim UYC-Wolfgangsee:

Sebastian Slivon (UYCMa, Optimist) 2. Platz     (Ergebnisliste HIER)
Alexander Himmer (UYCMa, Zoom) 8. Platz      (Ergebnisliste HIER)

Wir gratulieren!
Norbert Hofbauer




OPTIMIST-WELTMEISTERSCHAFT
vom 25. Juni bis 4. Juli 2016 in Vilamoura, Portugal

Das Opti-Team Austria ist bereits am 19. Juni in das WM-Revier aufgebrochen, um sich mit den örtlichen Bedingungen vertraut machen zu können.
Gemeinsam mit Sebastian Slivon (AUT 1155, UYCMA) sind für Österreich am Start:
Paul Clodi (AUT 216, SCT), Toni Messeritsch (AUT 1225, YCBB), Magdalena Lässer (AUT 1852, YCB) und Lukas Kammerer (AUT 2003, SYC).
Wir wünschen dem Team viel Erfolg!

Infos zur WM unter:
Eventlink: optimistworlds2016.com
LiveTracking: Tractrac.com
Facebook: Optimist World Championship  2016 - Vilamoura
ÖODV  www.optimistsegeln.at

Momentaufnahmen:
Am 29. Juni steht Sebastian Slivon am Abend in der prov. Gesamtliste (Red Fleet) auf Platz 4!
Im Gesamtergebnis erreicht Sebastian den hervorragenden 10. Platz in der Bronze-Flotte!

Super, Gratulation und weiter viele Erfolge!
Norbert Hofbauer


14.06.2016 Jugendsegelwoche 2016

Liebe Freunde der Jugendwoche,
YES - auch diesen Sommer ist sie wieder da: unsere allseits beliebte Jugendwoche!

Hier findet ihr (etwas verspätet) die Ausschreibung und Anmeldung dazu. Wie immer alles genau durchlesen und bitte sobald wie möglich mit Unterschrift der Eltern an mich per Mail schicken. Sollten sich Freunde von euch für die Jugendwoche interessieren, sind diese jedenfalls willkommen – einfach bei mir nachfragen.

@Eltern, Großeltern, Onkeln, Tanten, etc...: besonders das legendäre, kommunikative und eigentlich obligate Ripperlessen und den bei Schönwetter davor stattfindenden ebenso obligaten Elternbewerb am Donnerstag beachten und gleich mit anmelden.

Das Trainerteam um Michi Hofbauer (he´s back!) und ich freuen uns schon auf eine zahlreiche Teilnahme und nicht vergessen: gute Laune ist wie immer in Unmengen gefragt!

Bis bald,

Martin Lang
Jugendwart




29.05.2016  WELTMEISTERSCHAFT – Yeah!
Herzliche Gratulation unserem Jugendmitglied Sebastian Slivon!

Sebastian hat sich nach 4 Qualifikationsregatten klar und eindeutig für die Weltmeisterschaft 2016 der Optimisten Klasse in Portugal qualifiziert. Konsequentes Training, viel Arbeit und vermutlich auch viele Nerven stecken hinter diesem großartigen Erfolg.
Man könnte sagen, für Sebastian ist die heurige Saison eigentlich die logische Konsequenz vom Vorjahr, in dem er bereits an der Europameisterschaft teilgenommen hat – doch so selbstverständlich ist das sicherlich nicht. Die Konstanz über diesen langen Zeitraum ist beachtlich.
Erwähnen möchte ich hier auch, dass er in der österreichischen Bestenliste aktuell auf dem hervorragenden 3. Platz rangiert! Super!
An dieser Stelle möchten wir uns auch bei den Eltern von Sebastian bedanken: hinter jedem erfolgreichen Segler dieses Alters steht auch der Einsatz der Eltern.

Wir wünschen Sebastian alles Gute in der weiteren Vorbereitung und viel Erfolg in Portugal, es wird bestimmt ein tolles Erlebnis!

Mast und Schotbruch,
Martin Lang
Jugendwart


             (c) Optimist Word Championship 2016




19.03.2016  Opti-Training, Slowenien

ÖODV (Österr. Optimist Dinghy Vereinigung) Ostertraining:
Auch 2016 startet die neue Segelsaison mit dem Ostertraining in Portoroz.

Termin: vom 19. März bis 27. März 2016 in Portoroz

Dieses Training bietet den optimalen Einstieg in die neue Saison, sowohl für  Regattaeinsteiger nach ihren ersten Regatten, als auch für Regattaprofis. Verschiedene Trainingsgruppen bieten ein optimales Training. Für die Regattaeinsteiger gibt es am Ende eine „Jüngstenregatta“ und für die Profis die Ausland-Schwerpunktregatta. Alle weiteren Infos gibt's hier.



____________________________________________________________________



02.09.2015 UYC-Mattsee bei der ÖJM, Neusiedl
Fotos (c) UYCNs

Die Jugend des UYC-Mattsee segelte sehr erfolgreich bei der Österreichischen Jugendmeisterschaft von 29.Aug. bis 2.Sept. 2015 beim UYC-Neusiedlersee:

Laser R Damen Sophie Heil 2.Platz, mit einem Sieg in der 8.WF und in der Gesamtergebnisliste 17. (von 40),
Laser R Herren Alexander Slivon 18.Platz und damit 22. in der Gesamtwertung,
420er Julius Lang 17.Platz,
Optimist Sebastian Slivon 10., mit einem 6.Platz in der 1.Wf

Wir gratulieren!!!











20.08.2015  Endlich in der Zoom 8
von Alexander Himmer
Fotos (c) Himmer

Das ist gerade meine erste Saison, die ich auf der Zoom bin.
Das Jahr  fing in Isola an. Dort waren super Bedingungen zum Trainieren. Am Ersten Tag war leichter Wind doch dann wurde er im Laufe der Woche immer mehr. Der vorletzte Tag war der coolste! Es waren ca. 2 Meter hohe Wellen bei etwa 5 Windstärken. In Isola war super schönes Wetter, doch als wir nach Hause kamen,  erlitten wir fast einen Schock, denn bei uns lag wieder Schnee.  Von Isola bei 20 Grad nach Hause zu 2 Grad.
Mattsee:  Die Zoom8 Schwerpunkt  war zur gleichen Zeit wie die Opti Schwerpunkt bei uns im UYC. Das Leichtwindtraining am ersten Tag in Isola hat sich ausgezahlt,  denn es war keine große Überraschung, dass bei uns wie so oft Leichtwind angesagt war. Da ich in der Zoom eher zu den Leichtgewichten gehöre, hatte ich vielleicht einen kleinen Vorteil.  Ich wurde 9ter von 21 und 3. bester Salzburger .
Neusiedlersee:  Das Starkwindtraining in Isola hat sich auch ausgezahlt,  denn eine Woche später waren wir am Neusiedlersee.  Für mich eine Überraschung,  dass dort so viel Wind ist. Mir taten schon nach dem ersten Tag die Finger weh und am Ende war ich komplett fertig.  Doch die Mühe hat sich ausgezahlt:  insgesamt 21ter und von Österreich, da das auch die Meisterschaf war, 20ter.



Wolfgangsee:  In St.Gilgen war leider noch weniger Wind als am Mattsee und es erging mir auch ähnlich. Ich wurde 12ter  von 19 Teilnehmern. Der Sponsor des Spänglercups,  Herr Spängler, war bei der Siegerehrung sogar anwesend, und hat den Segelsport sehr gelobt.
Jugendwoche:  An den ersten 3 Tagen hatten wir super schönes Wetter doch wie so oft keinen Wind. An den letzten beiden Tagen wurde es ein bisschen kühler und wir hatten recht angenehmen Wind. Die Woche war wie immer sehr cool und ich freu mich schon auf nächstes Jahr.
Mondsee:  Im UYC Mondsee war ich das erste Mal. Wind und Wetter waren nicht so gut, trotzdem konnten Wettfahrten gesegelt werden. Ich wurde 11ter von 20 Teilnehmern.



WM Training : Das Training war super, weil wir jeden Tag einen anderen Wind hatten und  so für alle Bedingungen gewappnet waren.  Wir machten immer 3x3 Starts und beim jeweils dritten kreuzten wir rauf zur Luf- Tonne und Vorwind wieder runter. Und das ganze wieder von vorne .
DIE WM: die WM war eine riesige Veranstaltung  vom UYC Wolfgangsee. Die Teilnehmer kamen aus 9 Nationen, alle waren aufgeregt und hatten dabei aber auch viel Spaß. Insgesamt gingen 60 Burschen und 47 Mädchen an den Start.
Erster Tag: Prakticerace:  eine Übungswettfahrt mit allen Teilnehmern.  6ter Platz
Zweiter Tag: Es wurde ernst!  Es waren 3 Wettfahrten geplant und wir haben auch alle 3   durchgebracht. Wir hatten 3 Windstärken und Sonnenschein.
Ich wurde einmal  37ter  einmal   49ter ( Streicher)  und einmal  19ter.  Insgesamt Platz 38
Dritter Tag:  Wie jeden Morgen trafen wir uns um 10 Uhr mit unseren Trainern zur Besprechung. Da der Brunnwind erst um 14 Uhr einsetzte, hatten wir danach Zeit zum Baden oder Longboardfahren. Wieder konnten 3 Wettfahrten gesegelt werden, bei denen es mir richtig gut ging.
Einmal   11ter  einmal  36ter  einmal  30ter.  Insgesamt Platz 27
Vierter Tag: Ruhetag. Da gibt es nicht so viel zu erzählen, ich war einfach nur zu Hause.



Fünfter Tag: Wieder trafen wir uns mit unseren Trainern und beratschlagten die beste Strategie. Der Wind ließ leider sehr auf sich warten, und so war nur eine Wettfahrt möglich. An dem Tag ging es mir nicht so gut, es war unglaublich heiß und so wurde ich leider nur 46ter. Dadurch habe ich 4 Plätze verloren. Insgesamt Platz 31.
Wenn ich mein Ziel( 1. Hälfte ) noch erreichen wollte, musste ich mich am letzten Tag noch ordentlich ins Zeug legen!
Sechster Tag : Auch am letzten Tag war sehr wenig Wind und es konnte nur mehr eine Wettfahrt gesegelt werden. Es war immer noch sehr heiß und anstrengend. Trotzdem erreichte ich den 25ten Platz und habe mich so auf den 30ten Gesamtplatz vorgearbeitet. Ziel erreicht!! Ergebnisliste hier.
Zum Abschluss gab es noch eine große Siegerehrung, die für Österreich sehr gut ausging: !!!!!!!!!!!DOPPELSIEG FÜR UNS!!!!!!!!!!!!!




17.08.2015 Alexander Himmer, Zoom8

Alexander Himmer ersegelt bei der Zoom8 Klassenregatta in Zell am See am vergangenen Wochenende die Bronzemedaille. Gratulation!




28.07.2015 Bericht EM Pwllheli/GBR 17 - 24. Juli
von Sebastian Slivon
Fotos (c) Slivon

Am 13.7. flogen wir EM Teilnehmer mit unserem Trainer Mauro von München nach Manchester. Von dort ging es dann mit dem Auto noch ca.2 Stunden nach Pwllheli. Alle EM Teilnehmer waren in einer Ferienanlage in der Nähe vom Club untergebracht. Wir hatten 4 Trainingstage mit 3 – 5 Windstärken, am Freitag liefen wir nicht aus, da zu viel Wind war und Mauro die Segel schonen wollte.

Am Samstag bei der Eröffnung waren auch meine Eltern dabei. Es war sehr feierlich, wir in unserer Teamkleidung und mit der Österreich Fahne durch Pwllheli in den Club zogen.

Am Sonntag dem 1. Wettfahrtstag waren 2 Wettfahrten geplant, aber da die Wettervorhersage für die nächsten 2 Tage Starkwind angesagt hatte, segelten wir 3 Wettfahrten bei schönem Wetter und 3 – 4 Windstärken.

Am 2. Tag war Nebel, Regen und starker Wind, wir waren ca. 4 Stunden am Wasser, aber es fand keine Wettfahrt statt.

Am Dienstag, dem 3. Tag war Starkwind mit  6 Windstärken. Ein tschechischer Trainer hat bis zu 30 kn. gemessen! Bei 3 m hohen Wellen war es mit meinem Gewicht fast nicht möglich das Boot flach zu halten. Auf der Vorwind war ich laut Mauro sehr schnell, aber auf der Kreuz habe ich wieder viel verloren. Mauro hat gesagt, wir Österreicher müssen unbedingt mehr am Meer trainieren, wenn wir bei einer EM erfolgreicher sein wollen.

Bei diesem Starkwind und der hohen Welle segelten wir 3 Wettfahrten und von uns Österreichern haben sich bis auf Magdalena Lässer alle durchgekämpft und ich bin kein einziges Mal gekentert.

Am Mittwoch war weniger Wind mit 4 – 5 Windstärken, aber noch höhere Welle.
Da konnte ich meine beste Platzierung, einen 14. Platz heraussegeln.

Am letzten Wettfahrtstag segelten wir noch 2 Wettfahrten, bei 3 – 4 Windstärken und wenig Welle. Ich konnte meinen 32. Platz in der Bronzefleet behalten und wurde insgesamt 138 von 159.

Mit meinem Ergebnis bin ich nicht zufrieden, aber ich will mich in den nächsten Jahren noch verbessern und mehr Trainings und Regatten am Meer segeln.
Vom 4. -  11.8. bin ich am Gardasee, wo ich am Training und an der Regatta teilnehme. Mein Ziel ist es, bei der Jugendmeisterschaft, Ende August am Neusiedlersee unter den Top 5 zu sein.





Liebe Grüße euer Sebastian



26.07.2015 Alexander Himmer, Zoom8

Alexander Himmer beim Eisenauerpreis im UYC-Mondsee 11.Platz.




16.06.2015 EM Qualifikation Optimist

Sebastian Slivon meistert eine sehr erfolgreiche Saison in der Optimist Klasse! Er belegt aktuell den hervorragenden Platz 11 in der Bestenliste, die Qualifikation für die Europameisterschaft, die aus vier ausgewählten Regatten bestanden hat, hat er sogar auf Platz 10 beendet. Er ist damit bestplatzierter männlicher EM Teilnehmer! In dem momentan sehr dichten Teilnehmerfeld ist dies eine großartige Leistung und wir gratulieren Sebastian sehr herzlich!

Für die bevorstehende Herausforderung der EM Teilnahme wünschen wir ihm alles Gute und stehen als Club mit aller Kraft hinter ihm.
Bravo Sebastian, weiter so!

Martin Lang
Jugendwart




31.05.2015 Spänglercup, UYC-Wolfgangsee

Optimist   Sebastian Slivon 10. Platz (von 53),mit einem 9. und einem 5. Platz zwei Mal unter den ersten 10!
Zoom 8   Alexander Himmer 12. Platz, davon eine WF auf Platz 9





25.05.2015 Spring Cup, UYC-Neusiedl

Laser R    Sophie Heil 19. Platz
Zoom8      Alexander Himmer 21. Platz




10.05.2015 Alexander Himmer, Zoom8

Alexander Himmer ersegelt bei der Zoom8 SP-Regatta in Mattsee (SCM) den 9. Platz.




01.06.2015 Laserbericht 2015
von Sophie Heil


Meine Segelsaison hat heuer zu Ostern mit dem Training in Izola von 28.3 – 6.4. angefangen. Dort gab es nach einer langen Segelpause wieder ein freudiges Wiedersehn mit meinen Segelfreunden. Noch am Abend der Ankunft wurden wir in Gruppen eingeteilt, in denen wir den Rest der Woche trainierten. Ich durfte mit Max Stelzl in der Gruppe trainieren.

Alle Segeltage starteten wir mit Morgensport und einem anschließenden Frühstück. Die ganze Woche über war sehr viel Wind und so waren wir immer sehr erschöpft als wir am Abend nach einer langen Trainingseinheit wieder in den Hafen kamen. In dieser Woche trainierten wir hauptsächlich mit viel Wind und Wellen umzugehen und segelten uns nach dem Winter wieder einmal ein. Ich segelte auch mein neues Segel ein, mit dem es sehr viel Spaß macht. Am Ende der Woche fand die alljährliche SpringCup Regatta in Izola statt und der Wind wurde sogar noch stärker. Trotzdem, dass ich schon etwas geschwächt war von dem Wind während des Trainings, kämpfte ich dennoch gegen diesen in der Regatta an. Ich weiß, dass mir Starkwind nicht sonderlich gut liegt, da ich doch aufgrund meiner Körpergröße einen kleineren Hebel habe als die übrigen Segler, aber dennoch ließ ich mich dadurch nicht klein kriegen und segelte tapfer alle Wettfahrten. Einmal konnten wir während der Regatta sogar Delfine sehen, die ganz nahe das Standard-Laserfeld anführten. Das war ein echt tolles Erlebnis. Am letzten Tag der Regatta segelten wir nicht mehr, denn der Wind war zu stark geworden und ich wurde schließlich 33 von 55.

Als nächstes stand die Regatta in Rust von 25.4. – 26.4. auf meinem Kalender. Ich wollte meinem Maturastress ein wenig aus dem Weg gehen und fuhr zusammen mit Anna Scharnagl und Roman Stelzl an den Neusiedlersee. Schon als wir ankamen bemerkten wir, dass dies wieder eine Starkwind -Regatta werden würde und nach der Steuermannsbesprechung liefen wir auch sofort aus. Ich merkte jedoch, dass das Segeln mir an diesem Wochenende so gar nicht lag und ich auch sehr mit den Wellen zu kämpfen hatte. Dies führte dazu, dass ich am Ende dieser  Regatta den 18. Platz von 29 belegte.

Nach meiner schriftlichen Matura fuhr ich von 14.5. – 17.5. an den Traunsee auf die alljährliche Traunseewoche - die Regatta die man als Lasersegler nie auslassen sollte. Wir hatten eine Menge Spaß sowohl beim Segeln, als auch an Land. In dieser Woche hatten wir es mit allen möglichen Windbedingungen zu tun, von Starkwind bis hin zu Flauten. Jedoch konnten wir jeden Tag schöne (oder auch teilweise nicht so schöne) Wettfahren fahren und auch jeder Abend wurde sehr nett gestaltet. Am ersten Abend wurde gegrillt und am zweiten fand der Galaabend im Schloss Orth statt, auf den wir Lasersegeler uns das ganze Jahr über freuen. Nach dem dritten Regattatag hatten wir alle 8 ausgeschriebenen Wettfahrten im Kasten und so fand die Siegerehrung einen Tag früher statt. Ich wurde am Ende 14. von 26. Jedoch blieb ich noch einen Tag am Traunsee und feierte mit ein paar anderen Maturanten die schriftliche Matura.

Letztes Wochenende segelte ich in Neusiedel den Spring Cup mit. Auch während dieser Regatta war sehr viel Wind angesagt. Am Samstag schüttete es aus Strömen und warm war es auch nicht. Gegen Ende der Woche nahm zwar der Regen ab, jedoch der Wind deutlich zu. Ich merkte sofort dass ich mit meiner Größe nicht wirklich im Vorteil war und so blieb mir nur noch eins: kämpfen und irgendwie den Kurs überleben. Erstaunlicherweise wurden meine Ergebnisse trotz stärker werdendem Wind von Tag zu Tag besser und ich hatte trotzdem, dass ich nicht wirklich gut segelte bei dem starken Wind richtig viel Spaß. Auch das Kentern während der letzten Wettfahrt war für mich nicht allzu deprimierend, denn ich war immerhin nicht die einzige die ab und an auf unfreiwilliger Basis baden ging. Schlussendlich wurde ich dann 19. von 30 und spürte bei jeder noch so kleinen Bewegung meinen ganzen Körper.

Für die restliche Saison stehen demnächst ein paar Trainings an und auf unserer Jugendwoche werde ich heuer auch wieder aushelfen. Auch werde ich meine letzte Jugendmeisterschaft und die Staatsmeisterschaft heuer nicht auslassen.

Desweiteren möchte ich mich hiermit bei allen bedanken, die mir viel Glück für die Matura gewünscht haben!!! Meine VWA-Präsentation und meine schriftliche Matura habe ich bereits gut überstanden und Ende Juni werde ich meine mündliche Matura machen.

Bis bald,
Eure Sophie



02.05.2015 Bericht Ostertraining und -Regatta in Portoroz 28.03.-05.04.2015
von Julius Lang

In diesem Jahr bin ich mit Dominique Weisang im Bus nach Portoroz gefahren. Das sollte am Ende der Woche auch noch zu einem Tag Verlängerung führen. Später mehr dazu.

Der Aufbau der Boote und der Bezug der Zimmer erfolgten gleich nach Ankunft und die Einteilung der Trainingsgruppen dann am selben Abend.

Zufällig leitete auch Dominique die Trainingsgruppe 2, in der ich und meine direkten Mitbewerber für die EM/WM Qualifikation zusammen waren. Ich merkte an allen Tagen, dass ich schnell bin, war sehr froh darüber und freute mich schon auf die Regatta am Ende der Woche. Davor hieß es noch das Boot zu polieren und so für die Regatta vorzubereiten.

Am Freitag war dann der erste Tag der Regatta. Der Tag begann wie alle anderen mit Morgensport. In diesem Jahr mit der Besonderheit, dass Bri (gitte Flatscher) den Morgensport mitgestaltet hat. Programmgemäß sind wir dann nach dem Frühstück und einer Besprechung mit Dominique um ca. 10.00 Uhr ausgelaufen. Es gab leichten Wind an diesem Tag und wir sind 3 Wettfahrten gesegelt. Eigentlich hatte ich gleich in der ersten meinen Streicher mit einem 92igsten Platz. Dazu muss ich noch sagen, dass 455 Boote gemeldet waren. Diese wurden in 6 Gruppen aufgeteilt und jeweils 2 wurden gemeinsam gestartet, sodass ca. 150 Boote auf der Bahn waren. Die weiteren Plätze waren 40, 55 und 39. Ich war nicht ganz zufrieden, vor allem mit der 1. Wettfahrt und konnte mich gesamt dann doch im 1. Drittel Feldes wieder finden. Damit war ich dann auch 9. Bester Österreicher und das war dann eigentlich doch ganz gut!

Der zweite Regattatag war mit sehr viel Warten verbunden. Erst nach 5 Stunden am Wasser wurde die 4. Wettfahrt gestartet – die erste Gruppe war zu diesem Zeitpunkt schon wieder an Land. Dann ist es leider passiert: die untere Ruderaufhängung ist ca. 5-10 Sekunden vor dem Start gebrochen und das Steuern war plötzlich sehr, sehr schwierig. Ich hatte damit zu kämpfen, dass das Boot geradeaus fuhr und die Wenden waren jedes Mal eine große Herausforderung. Platz 135 war dann das Ergebnis und wenigstens bin ich nicht Letzter geworden! Trotzdem war das nicht erfreulich, denn am nächsten, letzten Tag konnte wegen böigem Starkwind keine Wettfahrt gestartet werden. Mit Mauro, dem Trainer der Slowenen, sind ich und zwei andere Österreicher noch ein paar Trainingsschläge bei sicher 6-7 Windstärken gesegelt. Das war wenigstens ein toller Abschluss. In der Gesamtwertung bin ich dann nur am 181. Platz gelandet.

Wir fuhren gleich am selben Abend wieder los Richtung Heimat. Wir sind auch bis ca. 30 Minuten nach Izola gekommen – dann wollte der Bus nicht mehr weiter! Gott sei Dank waren die Laser Segler noch in Izola, wir wurden geborgen und konnten die Nacht noch dort verbringen. Wie oben schon gesagt: ein Tag unfreiwillige Verlängerung und eine Pizza mehr.

Ich melde mich bald wieder,
Euer Julius




03.03.2015 Bericht Training in Malta 06.-14.02.2015
von Julius Lang

In den Semesterferien konnte ich heuer an einem Trainingslager in Malta
teilnehmen. Aus unserem Club war auch noch Sebastian Slivon mit dabei, alle
zusammen waren wir 9 Österreicher und unser Trainer Pascal Weisang.

Für mich hat das Training in Malta leider nicht so gut begonnen - am 1.Tag
war ich krank und mit Fieber im Hotel. Ein Medikament am Abend war sehr
hilfreich und am nächsten Tag konnte ich schon wieder mit dabei sein. Auch
wenn mir am Ende des Tages die Kraft ausgegangen ist, was aber bei
durchgehend 5-6 Windstärken kein Wunder war!

Am nächsten Tag ging es mir schon wieder besser, der Wind war gleich stark,
die Wellen waren jedoch um einiges höher - Pascal meinte nach genauer
Betrachtung, dass sie ca. 2,70 Meter hoch waren. Die Fischer und andere
Einheimische konnten nicht verstehen, wie man mit Optimisten bei diesen
Bedingungen segeln könnte. Wir haben allen das Gegenteil bewiesen! Wir sind
zwar keine einzige Kreuz gefahren, wäre auch schlecht möglich gewesen und
haben uns gegenseitig nur mehr gesehen, wenn einer am Wellenkamm oben war.
Ansonsten waren wir nur damit beschäftigt, unser Gewicht soweit wie möglich
nach hinten zu bringen und "full speed" zu segeln. So etwas habe ich noch
nie erlebt!

Als am Tag danach noch mehr Wind war, nämlich 44 Knoten nutzten wir diesen
Tag für eine Pause, Erholung und Lauftraining. Dabei sind wir auf eine ca.
100 Meter hohe Klippe gekommen und konnten uns dort so richtig gegen den
Wind lehnen.

Weiter ging es dann mit sehr schwer zu segelnden Bedingungen für größere und
schwerere Segler: viel weniger Wind mit noch immer hoher Dünung. Der
Gewichtstrimm spielte dabei eine sehr große Rolle und wir älteren mussten
extrem auf unsere Sitzposition und Bewegung am Boot aufpassen.

Der letzte Trainingstag war perfekt. Guter Wind mit 4-5 Windstärken und
wieder normale Welle. Mit uns trainierte die ganze Woche auch noch eine
andere Trainingsgruppe, mit Slowenen, Maltesern und einer Österreicherin.
Insgesamt waren bestimmt 5-6 EM/WM Teilnehmer bei den abschließenden
Wettfahrten am Start. Umso mehr war ich richtig froh und stolz, dass ich in
diesem Feld bei drei Wettfahrten konstant die Plätze 4,4,5 belegen konnte.
Das war ein richtig gutes Gefühl!

So konnte ich am Samstag guten Mutes und mit viel Erfahrung mehr nach Hause
fahren.

Euer Julius




25.01.2015 Bericht TeamRace Monaco 15.-18.01.2015
von Julius Lang
Fotos (c) Lang

Sehr spontan wurde ich eingeladen, das österreichische Team in Monaco zu verstärken. An diesem Team Race nehmen 16 Teams auf Einladung des veranstaltenden Clubs teil. Der Yacht Club Monaco veranstaltet dies jedes Jahr und heuer war erstmalig auch ein Team aus Österreich mit dabei.

Die Anreise war am 14.1. und schon die Ankunft in der Nacht war sehr beeindruckend, da die Skyline voll beleuchtet war. Am nächsten Morgen fand die erste Teambesprechung im Club statt. Ein Clubhaus dieser Größe, mit so vielen Stockwerken haben wir Österreicher und wahrscheinlich auch viele andere Teilnehmer noch nie gesehen! Nach Übernahme der Charterboote ging es auch gleich los und am ersten Tag wurden 56 Races durchgeführt, für uns waren 6 zu absolvieren. Insgesamt musste jeder gegen jeden ein Mal antreten.

Am Donnerstag hatten wir guten Wind mit ca. 3-4 Bft. bei wolkenlosem Himmel und die Wettfahrten wurden am offenen Meer abgehalten. Der Freitag war wegen Windstille segelfrei und Samstag fuhren wir zwischen den Superyachten im Hafen bei 1-2 Bft. Die Dünung am Meer war einfach zu stark.

Generell ist zu sagen, dass das Format Team Race für uns gänzlich Neuland war, jedoch sehr ansprechend. Die taktischen Anforderungen von der Vorstartphase bis ins Ziel enthalten doch viele Elemente vom Match Race. Unser Team hat sich schnell darauf einstellen können und schlussendlich tapfer geschlagen. Das gemeinsam mit dem Trainer festgelegte Ziel wurde sogar weit übertroffen und wir bis zum Ende der Serie 5 Siege ersegeln können. Vor der letzten Runde hatten wir gleich viele Siege wie der 13. und 14. Platz (ITA 2 und ALG). Entscheidend war daher die Punkteanzahl und so wurden wir auf den 15. Platz gereiht. Am Sonntag wurden die entscheidenden Races gesegelt und wir haben mit 2 deutlichen Siegen gegen IRL gewonnen.

Der letzte Tag war ein toller Abschluss für mich und die gesamte Regatta eine sehr interessante Erfahrung. Ich würde mir wünschen, dass es auch in Österreich mehr Team Races gibt: in kurzen, spannenden Races ist immer die gesamte Teamleistung entscheidend. Dabei stimmt man sich nicht nur vor, sondern auch während den Wettfahrten durch Zurufen aufeinander ab. So wird die Einzelsportart Segeln zu einem Mannschaftssport, die den Teamgeist fördert und dabei gleichzeitig auch viel Spaß macht. Zu guter Letzt wurde unser Team noch nach Irland, Frankreich, Italien und in die Türkei eingeladen. Schau ma mal…….!



Unser Team


Zwischen den Superyachten im Hafen


Im Hafen vor der Skyline


Team AUSTRIA



Euer Julius




25.01.2015 Segelsaison 2015

Liebe Jugend des UYC Mattsee,
und liebe Interessierte an den Vorhaben unserer Jugend!

Der Winter hat eigentlich noch gar nicht richtig begonnen und schon denken einige von Euch wieder an die nächsten Segeltage.

Bereits in den Semesterferien werden die Optimisten die Segel in Malta setzen. Eine Woche Training mit Pascal Weisang wird in diesem Jahr für einen OPTImalen Einstieg in die Saison sorgen. In einer Gruppe von neun Teilnehmern ist jedenfalls eine hohe Trainingsintensität gewährleistet und wichtige Tage am Wasser können absolviert werden. Damit werden die beiden Teilnehmer des UYC Mattsee, Sebastian Slivon und Julius Lang, möglicherweise für die danach anstehenden Regatten die berühmte Nase vorne haben!

Daran anschließend soll bereits im März auch das Training an den Wochenenden am Attersee aufgenommen werden.

Einen Fixpunkt bildet danach das Ostertraining in Portoroz. Mehr Information dazu finden alle Interessierten hier.

Mit der daran anschließenden Auslands Schwerpunkt Regatta wird die Regattasaison für die Optimisten offiziell eröffnet und bereits am Wochenende 9./10. Mai findet die „Heimregatta“ am Mattsee statt. Zu diesem Anlass wird, wie schon im letzten Jahr, auch heuer die „Seenland“ als Zuschauerschiff eingesetzt. Am Samstag zu Mittag wird für 2 Stunden ein hautnahes Miterleben der spannenden Zweikämpfe am Wasser für Zuschauer möglich sein. Genaue Infos und Anmeldungen dazu sind per Mail möglich.

Mit Alexander Himmer wird in dieser Saison auch wieder ein Segler in der Zoom8 Klasse vertreten sein. Er wird vom Optimist heuer umsteigen, nachdem er auch schon in der vergangen Saison das eine und andere Mal in dieser Klasse unterwegs war. Sollte eine Trainingsgruppe in Portoroz für Umsteiger zustand kommen, wird auch er bereits zu Ostern in diesem Revier trainieren. Wir wünschen ihm alles Gute und viel Erfolg für die erste Saison in der Zomm8!

Ehrgeizige Pläne sind auch in der Laser Klasse vorhanden. Sophie Heil und Alexander Slivon sind bereits seit der Saison 2014 aktiv am Laser bei Regatten präsent. Eröffnet wird die Saison ebenfalls zu Ostern mit einem Training in Izola. Danach werden sicherlich auch laufend Trainings von der Laser Vereinigung angeboten, die jedoch terminlich erst festgelegt werden.
Für Sophie ist dies in diesem Jahr jedoch nicht die einzige Herausforderung. Wir wünschen Ihr für die anstehende Matura alles Gute und stets die für Segler hilfreiche Handbreit Wissen verfügbar!

Wir sind sehr stolz, so viele begeisterte jugendliche Regattasegler bei uns im Club zu haben und werden auch weiterhin alles daran setzen, euch bei der Ausübung dieses Sports zu unterstützen. Lasst uns an euren Erfolgen teilhaben und schickt uns möglichst viele Berichte und Eindrücke von euren seglerischen Abenteuern! Wir freuen uns bereits heute darauf, von euch hier auf dieser Seite zu lesen.


Beste Grüße, Mast und Schotbruch,

Martin Lang
Jugendwart



____________________________________________________________________



12.06.2014 Jugendsegelwoche 2014

Hallo zusammen,
es ist endlich soweit !


Hier findet ihr die Ausschreibung und Anmeldung zur Kinder- und Jugendsegelwoche 2014.

Wichtig: die Anmeldungen bitte vollständig ausfüllen. Die Unterschrift der Eltern nicht vergessen!
Einige von euch waren ja (erfreulicherweise) schon bei der Mattsee Trophy dabei. Die Ergebnisse dazu gibt’s hier.


Wir freuen uns auf eine spannende und interessante Jugendwoche 2014!


Liebe Grüße und bis bald auf dem Wasser
Martin Lang und Michi Hofbauer




22.04.2014 Hier noch Fotos aus Portoroz
(c) Martin Lang


Für manche nichts Neues!


Was sagt uns unser ungarischer Trainer?


Die Armada lauft aus ...


Ohne Worte.



21.04.2014 Osterregatta 2014, Portoroz (SLO)

Von 12. bis 20.4.2014 hat das traditionelle Trainingslager der Optimist Vereinigung (ÖODV) in Portoroz, Slowenien stattgefunden. Der UYC Mattsee war mit einer rekordverdächtigen Anzahl an Teilnehmern vertreten: mit Alexander Himmer, Alexander und Sebastian Slivon und Julius Lang waren vier Schiffe vom Club im Einsatz!

Nach fast fünf Tagen intensivem und auch anstrengendem Training (dieses Jahr wieder bei schönem Wetter, vielen Dank für den späten Ostertermin) wurde die Regatta am Freitag pünktlich um 11.00 Uhr in sechs Gruppen á ca. 75 Schiffen gestartet – je zwei Gruppen, wobei die Zusammensetzung jeweils geändert wurde, starteten miteinander. Die Strömung gegen den Wind hat trotz Black Flag Starts zu unzähligen Frühstarts und auch Disqualifikationen geführt. Diese vielen Verzögerungen führten dazu, dass an diesem Tag nur drei Wettfahrten durchgeführt werden konnten. Dennoch war es ein langer Tag von mehr als 7 Stunden am Wasser.

Der zweite Tag hat bei den meisten um 09.00 Uhr wieder mit einer Besprechung mit dem Trainer begonnen. Der leichte und nicht konstante Wind führte zu Startverschiebungen und war danach nicht ganz einfach zu segeln. Zwei Wettfahrten konnten dennoch absolviert werden, mit mehr oder weniger zufrieden stellenden Ergebnissen für den Einzelnen. Zusätzlich zeichneten sich die einige Teilnehmer aus Italien dadurch aus, auf dem Vorwindkurs im „Packerl“ andere der Art zu luven, dass durch Boots Berührungen Strafringerl (720°) erzwungen wurden: Julius kann dies interessierten Lesern ausführlich schildern.

Im Gesamtergebnis konnten sich Alex Slivon und Julius sicher in der ersten Hälfte des Teilnehmerfelds mit über 450 Schiffen behaupten. Ich kann jedoch hier sicher behaupten, dass bei etwas mehr Konstanz in der Leistung und natürlich auch Glück eine deutlich bessere Platzierung für beide in unmittelbarer Reichweite war. Einzelplatzierungen von Alex zw. Platz 40 u. 75 und Julius zw. 28 u. 80 in den Gruppen unterstreichen dies. Den sicheren Platz im ersten Drittel (Platz 128 nach dem ersten Tag) konnten beide leider am zweiten Tag nicht verteidigen.

Fairerweise muss gesagt werden, dass Alexander Himmer ohne den zweiten DNF, mit einer ähnlichen Leistung wie in den übrigen Wettfahrten, auch um ca. 60 bis 80 Plätze weiter vorne wäre. Alles ist möglich!

Positiv zu erwähnen ist sicher noch, dass Sebastian Slivon in der Cadetti Wertung (Jahrgang 2003 und jünger) den sehr guten fünften Platz innerhalb der Österreicher geschafft hat.

Platzierungen im Einzelnen:
196. Platz Alexander Slivon
198. Platz Julius Lang
310. Platz Sebastian Slivon
372. Platz Alexander Himmer

Der Club kann stolz auf alle Teilnehmer sein, die sich, wie ich mir vorstellen kann, schon mit vielen Vorsätzen auf die nächsten Regatten freuen!

Ich gratuliere allen und wünsche nicht nur alles Gute in der weiteren Saison,
sondern auch, dass Euer Einsatz immer belohnt wird!

Martin Lang
Jugendwart



01.03.2014 „S´ischt Zeit“ - Saisonstart für die Jugend

Auch heuer bietet sich für unsere Opti Jugend wieder bei Pascal und Dominique Weisang im Attersail-Team eine großartige Trainingsmöglichkeit ...

Da das Ostertraining in Portoroz dieses Jahr erst am 12. April beginnt, gibt es vorher bereits vier Wochenendtermine am Attersee - quasi zum „Aufwärmen“. Bitte wie immer rechtzeitig spätestens 1 Woche vorher anmelden, am besten per Email.

Hier sind die vier Termine dazu: 8./9. März, 22./23. März, 29./30. März und 5./6. April. Weitere Termine sind auf der Website von Attersail zu finden. Die Trainingsbeiträge werden auch heuer wieder direkt mit dem Club abgerechnet! Ich würde mich sehr freuen, wenn einige von euch schon mit dabei sind und diese tolle Vorbereitung nutzen!

Also bis bald

Martin Lang
Jugendwart




10.01.2014 Ostertraining Opti Portoroz/SLO


Auch 2014 veranstaltet die ÖODV in den Osterferien wieder ein Trainingslager für alle Mitglieder in Portoroz (SLO).

Das ÖODV Ostertraining vom 12. bis 20. April 2014 in Portoroz bietet einen optimalen Einstieg in die neue Saison. Es richtet sich sowohl an Regattaeinsteiger, die bereits ihre ersten Cup- und Schwerpunktregatten gemeistert haben, als auch an Regattaprofis. Die Segler werden passend zu ihrem Segelkönnen in Trainingsgruppen eingeteilt. Somit wird sichergestellt, dass jedes Kind ein optimales Training erhält. Für die Regattaeinsteiger gibt es am Ende eine „Jüngstenregatta“ und für die Profis die ASP.


Als Quartier bieten sich das Hotel Histrion**** oder das Hotel Vile Park*** an. Beide sind nur ca. 200 Meter vom Trainingsort entfernt. Für ÖODV Mitglieder gibt es bereits nachverhandelte Preise. Die Buchung erfolgt selbständig über Blaguss.

Der Trainingsbeitrag beträgt bei Buchungen über Blaguss € 270,-- . Für diejenigen, die nicht über Blaguss buchen € 290,--.
Für Geschwisterkinder gilt der ermäßigte Trainingsbeitrag von € 250,-- bzw. € 270,--.

Die Anmeldung erfolgt ausschließlich über das online-Formular bis spätestens 18. Februar 2014.


Alle Infos, die Ausschreibung sowie die Anmeldung findet ihr hier.




01.01.2014 Frohe Weihnachten und Guten Rutsch!

Die Jugendabteilung wünscht euch und euren Lieben ein wunderbares Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2014!
Natürlich hoffen wir auch auf eine super Segelsaison im nächsten Jahr!

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen und können den Saisonstart kaum erwarten.


Liebe Grüße und bis bald

Martin und das Trainer-Team




_______________________________________________________________



24.09.2013 Adrian Geislinger wird Österreichischer Meister im Race Kiten

Am Wochenende wurde Adrian Geislinger (Mitglied des UYC MAttsee) mit 6 x 1. Und 1 x2. österreichischer Meister im Race Kiten in Podersdorf, Neusiedlersee.




Kite Race
1st Adrian Geislinger
2nd Tom Böhm
3rd Marc Simmer


Sensationell; Wir gratulieren!!




17.09.2013 Training Breitenbrunn / Neusiedlersee
Hallo zusammen,
Liebe SSV Segler!

Wie der Großteil bereits gehört hat, findet von 28.-29.09.2013 noch ein Training in Kooperation mit dem burgenländischen Segelverband im Yachtclub Breitenbrunn statt. Dieses Training ist speziell auch für alle Opti Anfänger, Zoom und Laser Einsteiger geeignet!!!

Unkostenbeitrag: € 25,--/Tag

Fragen und Anmeldung per Mail an und cc an Peter Graf.

Liebe Grüße
Walter Kendlbacher
Jugendwart SSV



15.09.2013 Bericht Int. Vlbg. Landesmeisterschaft 14./15. September 2013
von Julius Lang

Ich war dieses Wochenende zum ersten Mal am Bodensee. Die Schwerpunkt Regatta hat im Yacht Club Bregenz stattgefunden. Die Windbedingungen waren nicht leicht zu meistern, denn es war nicht wirklich viel Wind. Wir fuhren 4 Wettfahrten, davon 2 bei sehr wenig Wind.

Meine beste Platzierung war ein 8. Platz von 89 gestarteten Booten! Insgesamt belegte ich dann den 12. Platz. Damit konnte ich mir auch den Platz als bester Salzburger und Platz 2 in der Jüngstenwertung sichern. Sehr glücklich fuhr ich dann nach Hause.

Euer Julius




08.09.2013 Bericht von der ÖJM am Neusiedlersee in Podersdorf
von Sophie Heil

Am Sonntag, den 25.8. fuhr ich mit Anna Luschan und ihrem Vater an den Neusiedlersee.  Am Montag wurde trainiert, am Dienstag wurden die Boote vermessen und am Abend war die Eröffnung in Podersdorf. Bei der Eröffnung fuhren wir mit den Motorbooten vom Club direkt zum Leuchtturm in den Ort. Die Fahrt dorthin war recht lustig, da nicht alle trocken ankamen.

Am ersten Regattatag, den 28.8., fuhren wir 3 Wettfahrten. Ich ersegelte die Plätze 8, 7 und 4.  Am nächsten Tag fuhren wir bei dem allerschönsten Wind zu meinem Bedauern nur 2 Wettfahrten!!!  Wir kamen schon um halb 2 wieder herein und wussten dann nicht wirklich was wir mit dem restlichen Tag anfangen sollten. Ich fuhr an dem Tag die Plätze 7 und 6. An den nächsten beiden Tagen war leider überhaupt kein Wind mehr und wir verbrachten Stunden damit, worin wir alle schon sehr geübt sind: mit dem Warten auf Wind. Insgesamt wurde ich dann 8te von 27.

Die ÖJM war meine letzte Zoom Regatta und ich habe vor in der nächsten Saison den Laser Radial ein wenig auszuprobieren. Während der  langen Warterei auf Wind an Land, hatte ich genug Zeit mir die anderen Bootsklassen genauer anzusehen. Die Lasersegler und die Trainer sind eine sehr nette Gruppe und ich hatte die Woche auch richtig Spaß mit ihnen.  Natürlich weiß ich, dass ich ein wenig verwöhnt bin von der Zeit als Zoomseglerin. Die Zoomgruppe mit Walter Kendlbacher und Stefan Hess als Trainer, sind eine ganz besonders nette und kameradschaftliche Gruppe. Ich habe die Zeit mit ihnen ganz besonders genossen und viele Freunde dazugewonnen. Und ich kann nur allen jungen Seglern empfehlen dieses Boot auszuprobieren. Abgesehen davon, dass der Zoom nach dem Opti endlich ein „richtiges Boot“ ist, wird man auch von den Trainern bestens betreut.

Eure Sophie




04.09.2013 Bericht von der ÖJM 27.-31.08.2013
von Julius Lang

Am Samstag Abend, 24.8. sind wir zum Training vor der ÖJM angereist und bezogen gleich unser Quartier. Gut ausgeschlafen sind wir am Sonntag aufgewacht. Daraufhin sind wir in den Yacht Club Podersdorf gefahren und luden unseren Opti ab. Um 11.00 Uhr ging gleich das Training los und es gab eine Einheit am Vormittag und eine am Nachmittag. Auch am darauf folgenden Tag trainierten wir. Am Dienstag war Vermessung und für alle Ruhetag. An meinem Boot fehlte nichts.
 
Am Mittwoch fuhren wir 3 Wettfahrten bei 12-15 Knoten Wind. Eigentlich war dieser Wind bisher nicht meine Spezialität. Doch insgesamt war ich nach diesem Tag 34er von 72 Teilnehmern und mit diesem Ergebnis zufrieden. Am nächsten Tag fuhren wir nur 2 Wettfahrten und ich konnte meinen Platz verteidigen. Mein bestes Ergebnis in einer Wettfahrt war der 25. Platz. An den nächsten zwei Tagen fanden Wind bedingt keine Wettfahrten mehr statt. Mit meinem 34. Platz bei meiner zweiten ÖJM bin ich sehr zufrieden und wurde damit auch 2. bester Salzburger.


Hier noch ein paar Fotos nach der Vorlegetonne, auf dem Weg zur Leeboje sowie vom Einmarsch der Salzburger Gladiatoren bzw. nach der Wettfahrt bei der gleitenden Rückkehr in den Hafen:










Euer Julius




17.06.2013 Jugendsegelwoche 2013

Hallo zusammen,
es ist endlich soweit !

Hier findet ihr die Ausschreibung und Anmeldung zur Kinder- und Jugendsegelwoche 2013.
Wichtig: die Anmeldungen bitte vollständig ausfüllen. Die Unterschrift der Eltern nicht vergessen!

Einige von euch waren ja (erfreulicherweise) schon bei der Mattsee Trophy bzw. dem Youngster Cup am Mattsee dabei.
Ergebnisse und Fotos dazu gibt’s hier.

In kürze werden wir auch den heurigen Regatta- und Trainingsplan aussenden.
Aufgrund des langen Winters und dem fast im Anschluss folgenden Hochwasser hat sich die heurige Saison im Club ein wenig verzögert. Sobald es News gibt, werdet ihr die ersten sein, die davon erfahren ;)


Liebe Grüße und bis bald auf dem Wasser
Martin Lang und Michi Hofbauer



30.05.2013 Bericht Mattsee Trophy (25.-26.5.2013)
von Julius Lang

Freudig habe ich die „Regatta dahoam“ erwartet. Am Samstag haben wir den Tag mit Warten und Essen verbracht. Die Schnitzel im Club waren nicht nur sehr gut, sondern sehr notwendig für den nächsten Tag.

Wir sind am Sonntag um 09.00 Uhr wie geplant ausgelaufen. Daraus wurde ein 5 Stunden Segeltag mit 4 Wettfahrten hintereinander. Der Wind hat uns an diesem Tag nicht enttäuscht. Es gab Westwind mit im Schnitt sicherlich 4 Windstärken und in den Böen ordentlich mehr. Vor dem Start fetzten wir super hinter der Linie hin und her. Für manche war es dann doch zuviel, die Jüngsten sind noch vor dem 1. Start hineingeschleppt worden. Ich selbst bin eigentlich auch kein Starkwind Fan und daher mit meinen Plätzen 25, 24 und 20 sehr zufrieden. Vor der letzten Wettfahrt sind mir dann die Kräfte ausgegangen und ich habe ein DNS bekommen, das ich jedoch streichen konnte. Gesamt wurde ich dann 27.er von 52 und damit 4. Bester in der Jüngstenwertung.


Jetzt geht es gleich weiter mit einem Training am Attersee bei Dominique Weisang, bei dem ich heuer schon viel gelernt habe. Die nächste Regatta ist dann am 15./16. Juni beim SCK.


Euer, Julius



30.05.2013 Bericht Spängler Cup Wolfgangsee (04.-05.05.)
von Julius Lang

Meine erste Regatta heuer! Mit gemischten Gefühlen bin ich zum Wolfgangsee gefahren. Die letzten Jahre waren doch sehr, sehr viel Wind und Unwetter. Heuer war alles anders und das war gut für mich.

Am Samstag fanden 3 Wettfahrten statt und ich belegte die Plätze 16, 16 und 9 und ich fand mich am tollen 12. Platz wieder. Eigentlich bei 35 Teilnehmern ein Ergebnis, das ich noch nie hatte.

Am nächsten Tag war es sehr ungewiss für mich, ob ich die Platzierung halten könnte. Doch mit einem sensationellen 3. Platz konnte ich mich auf den 11. Gesamtplatz verbessern und sogar die Jüngstenwertung gewinnen! Das war ein Supereinstieg in die neue Saison.

Euer, Julius




29.05.2013 Pressemitteilung Mattsee Trophy 2013

Große Jugend-Regatta am Mattsee, 25./26.5.2013

Am Wochenende veranstaltete der Union Yacht Club Mattsee eine große Jugend-Regatta in der Optimist Klasse. Es kamen über 50 Teilnehmer aus ganz Österreich zu dieser Veranstaltung. Darunter auch die derzeitige österreichische Spitze, die sich für die WM und EM qualifiziert hat. Alle haben gute Bedingungen am Mattsee vorgefunden: musste man am Samstag noch vergeblich auf Wind warten, kam dieser am Sonntag umso heftiger. Starker, böiger Westwind sorgte für beste und anspruchsvolle Bedingungen. Der EM Dritte 2012 und derzeitige Führende der Bestenliste David Lucan, 14 Jahre, vom Neusiedlersee konnte mit Siegen in 3 von 4 Wettfahrten auch diese Regatta souverän für sich entscheiden. Dank der hervorragenden Jugendarbeit der letzten Jahre war der veranstaltende Union Yacht Club Mattsee heuer mit 6 Booten vertreten, soviel wie schon lange nicht mehr. Die besten drei von ihnen waren Christina Einberger, Alexander Slivon und Julius Lang. Die gelungene Veranstaltung bot allen Teilnehmern ein ereignisreiches, spannendes Wochenende und alle versicherten, auch bei der Mattsee Trophy 2014 wieder um die Plätze mit zu kämpfen!





08.05.2013 TRAINING AM 18. MAI

Liebe Jugend des UYC Mattsee,

einige von Euch haben bereits den winterlichen Staub mit viel Wind aus den Segeln geblasen und sind bereits fleißig am Wasser unterwegs. Für alle, die bis jetzt keine Zeit dazu gefunden haben, wird Michi Hofbauer zu Pfingsten ein Training veranstalten.

Das Training wird am Samstag 18.5. um 10:00 Uhr stattfinden. Es kann bei Interesse Eurerseits sogar am Sonntag 19.5. verlängert werden! Eine kurze Auffrischung der Wettfahrtregeln und wertvolle Zeit am Wasser werden den Schwerpunkt dabei bilden.

Vor allem für diejenigen unter Euch, die am 25./26. Mai bei der Mattsee Trophy im Optimist teilnehmen wollen, ist es die ideale Möglichkeit sich bestens vorzubereiten. Eigentlich fast ein MUSS! Denkt auch daran, dass die Mattsee Trophy am 12.5. Meldeschluss hat!

Anmeldungen bitte ab sofort per Email. Bitte vergesst nicht anzugeben, ob Ihr auch am 19. Mai dabei sein wollt. ACHTUNG: Anmeldeschluss für das Training ist Sonntag der 12.5.2013.

Bitte nutzt diese Gelegenheit, sich wieder mit dem Boot vertraut zu machen und "alte" Freunde zu treffen.


Liebe Grüße und viel Spass beim Training,

Martin Lang
Jugendwart




07.05.2013 Beachtliches Ergebnis der UYC-Mattsee Jugend beim Spänglercup 2013

Beim diesjährigen Spänglercup am 04. und 05. Mai 2013 im UYC Wolfgangsee war auch unsere Jugend stark vertreten.

Optimisten
     11. Lang Julius
     19. Slivon Alexander
     24. Himmer Alex
     35. Slivon Alexander

Zoom8
     5. Heil Sophie

420er:
     4. Anna Luschan UYCWg, Evi Buttinger UYCMa


Wir gratulieren allen Teilnehmern und sind auf die Mattsee Trophy am 25. und 26.05. gespannt!

Die gesamte Ergebnisliste gibts hier.
Bilder zum diesjährigen Spänglercup findet ihr hier.





12.04.2013 Bericht Training und EM 2013 in Lignano
von Sophie Heil

Heuer fuhr ich zu Ostern nach Italien nach Lignano, weil dort die Europameisterschaft im Zoom stattfand. Ich bin jedoch schon das Wochenende vor den Osterferien hinunter nach Lignano gefahren um das Revier kennen zu lernen. Dort trainierte ich mit 6 anderen Österreichern zwei Tage mit Walter Kendelbacher. Es war recht lustig das erste Mal dort zu segeln, weil wir erst, nachdem alle mindestens ein-zwei Mal auf dem Sand aufgelaufen sind, draufgekommen sind wozu die Dalbenstraße mit den vielen Baumposten gut ist. Unseren Booten ist allen nichts passiert und Wauggi fand das Ganze recht amüsant als wir nacheinander ohne irgendwelche Vorwarnung stecken blieben.

Die Woche darauf wurde von Samstag bis Mittwoch mit Stefan Hess trainiert und wir lernten auch mit der dortigen Strömung umzugehen. Am Anfang mussten wir alle viel denken um am besten und schnellsten mit Wind und Strömung zu segeln. Aber Stefan hat uns allen das Ganze gut erklärt und so stellte die Strömung für mich bei der EM kein großes Hindernis dar. Beim Training hatten wir recht viel und guten Wind mit Welle und so konnte ich mein ganzes neues Wissen, welches ich heuer in Spanien in Palamos im Winter gelernt habe, anwenden. Das machte mir viel Spaß trotz der eisigen Kälte. Am Mittwoch wurden unsere Boote noch vermessen und am Abend fand die Eröffnung im Rathaus von Lignano statt. Diese wurde nicht wirklich sehr toll organisiert, aber es war wieder ganz nett die anderen Segler, die man von letztem Jahr schon kannte wieder zu sehen.



Der erste Wettfahrtstag brachte recht wenig Wind mit sich und so konnten wir nur eine Wettfahrt starten in der ich (ich kann es mir bis heute nicht verzeihen…) mir mit einem Frühstart den 3ten Platz versemmelte.

Der zweite und dritte Wettfahrtstag brachte noch weniger Wind mit sich und so fuhren wir an den zwei Tagen gar nicht hinaus. Da es kein Clubhaus gab sondern nur Unterstellzelte war uns nicht wirklich warm und zu allem Überfluss regnete es auch viel. Doch wir lernten auch so, da nicht nur uns Österreichern etwas langweilig war, viele neue Segler von anderen Nationen kennen und hatten viel Spaß mit ihnen :)



Am letzten Tag konnten wir doch noch 3 Wettfahrten bei mittlerem Wind fahren. Ich fuhr die Plätze 8., 4. Und 9. Was mich ärgerte aber woran ich leider nichts ändern konnte ist, dass wir keine 4te Wettfahrt fuhren um noch eine Streicher zu bekommen. So wurde ich insgesamt 12te von 27 und bin nur bedingt zufrieden mit mir.



Bis bald !
Eure Sophie




31.03.2013 Training am 13./14.April, Attersee

Liebe jugendliche Segler,

zunächst möchte ich allen, die heuer bereits am Meer trainiert haben (Zadar, Portoroz, Izola, Lignano) und Regatten gesegelt sind, folgendes sagen. Es ist bestimmt eine große Herausforderung gewesen, bei diesen Bedingungen, besonders bei diesen Temperaturen schon am Wasser gewesen zu sein. Ihr habt alle bestimmt sehr viel dabei gelernt und wichtige Erfahrungen dabei sammeln können. Die Bewunderung all derjeniger, die im warmen zu Hause waren ist euch sicher! Die Saison bei uns wird erst so richtig kommen und es ist wichtig, gleich weiter zu machen, damit keine Lücke entsteht. Attersail wird am 13./14. April das nächste Training veranstalten und es wäre toll, wenn Teilnehmer von uns mit dabei sein können. Meldet euch einfach per Mail bei mir, falls ihr noch fragen habt. Alles Gute und weiter so!

Martin Lang
Jugendwart



21.02.2013 Trainingsmöglichkeit am 9./10. März und 16./17. März

Bereits an den beiden März Wochenenden vor Portoroz bietet sich eine tolle Trainingsmöglichkeit! Eine gute Gelegenheit, sich wieder mit dem Boot anzufreunden und Trockenanzug gegen Schianzug zu tauschen!

Pascal und Dominique Weisang laden unsere Opti Segler ein, am Attersail-Training im UYCAs teilzunehmen. Es konnte dafür ein günstiger Trainingsbeitrag  vereinbart werden. Info und Anmeldung findest du hier, direkt bei Attersail.

Anmeldung bitte per Mail bis 28.02.2013!

Liebe Grüße und bis bald

Martin Lang
Jugendwart



19.02.2013 Training 420er Zadar
Evi Buttinger und Anna Luschan

Hier einige Fotos von Evi’s 2 wöchigem Training in Zadar. Next Stop ist ein Training am Neusiedlersee und danach Izola.



--




Evi (UYC Ma) und Anna (UYC Wg) wurden in den ÖSV Kader für Phase 2+3 (Ausbildung in olympianahen Klassen)  aufgenommen!




18.01.2013 Ausschreibung Ostertrainingslager Portoroz

Auch 2013 gibt es wieder ein Ostertraining in Portoroz/Slowenien.

Der Termin ist Samstag 23.03. bis Sonntag 31.03. (inkl. Regatta).
Die Ausschreibung findet Ihr hier.


Das ÖODV Ostertraining in Portoroz bietet einen optimalen Einstieg in die neue Saison. Es richtet sich sowohl an Regattaeinsteiger als auch an Regattaprofis. Die Segler werden passend zu ihrem Segelkönnen in Trainingsgruppen eingeteilt. Somit wird sichergestellt, dass jedes Kind ein optimales Training erhält. Zum Abschluss gibt es am Ende eine große Regatta mit internationaler Beteiligung.

Als Quartier bieten sich das Hotel Histrion**** oder das Hotel Vile Park*** an. Beide sind nur ca. 200 Meter vom Trainingsort entfernt.


Weitere Infos bzw. die Anmeldung gibts auf der Website der Optivereinigung.
ACHTUNG: Anmeldung bis spätestens 18. Februar 2013!

Wir hoffen, dass auch ein paar Teilnehmer vom UYC Mattsee diese super Gelegenheit für einen frühen Saisonstart nützen.


Liebe Grüße und bis bald
Michi und Luki




01.01.2013 Frohe Weihnachten und Guten Rutsch!

Die Jugendabteilung wünscht euch und euren Lieben ein wunderbares Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2013!
Da die Welt noch steht ;) hoffen wir auf eine super Segelsaison im nächsten Jahr!

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen und können den Saisonstart kaum erwarten.


Liebe Grüße und bis bald

Michi und Luki




_______________________________________________________________





4.11.2012 Training 420er Zadar
Evi Buttinger und Anna Luschan



--



--





30.09.2012 Bericht Zoom8 Schwerpunkt Mattsee
von Sophie Heil

Mitte September (15.-16.09.2012) durfte ich wieder einmal eine SP Regatta am Mattsee fahren. Stolz konnte ich meinen Freunden unseren See bei sehr tollen Windbedingungen zeigen.

Am Samstag konnten wir bei schönem Westwind 3 super Wettfahrten fahren. Und am Sonntag waren die Bedingungen bei traumhaftem Ostwind noch schöner. Eigentlich hatte ich mir auf unserem See ein wenig mehr vorgenommen, aber mit vier 4. und einem 3. Rang kann ich trotzdem ganz zufrieden sein. Im Endklassement belegte ich auch den 4. Platz bei 15 Startern.

Somit ist die heurige Regattasaison abgeschlossen.  Rückblickend bin ich mit diesem Regattajahr sehr zufrieden. Die tolle EM in Spanien und die durchwegs konstant im Spitzenfeld absolvierten Regatten in ganz Österreich (Neusiedlersee, Wolfgangsee, Traunsee, Mondsee, Mattsee, Achensee – nur den Attersee und Bodensee musste ich heuer auslassen) werden mir immer in Erinnerung bleiben. Und der schlussendlich 5. Platz in der Bestenliste (bei 40 registrierten Seglern) macht mich auch ein wenig stolz.

Ein kleines highlight habe ich aber noch vor mir. Vom 30. Oktober bis 4. November findet noch das Herbsttraining der Zoom8 am Gardasee statt. Und dass dieser See zu den tollsten überhaupt zählt, wissen eigentlich eh alle!!!


Bis spätestens zum Oktoberfest im Club!!!
Eure Sophie




07.09.2012 Bericht ÖJM Achensee 19. - 22.8.2012
von Alexander Slivon

Vom 17-18.8. fand am Achensee ein  Training für die Jugendmeisterschaft mit
Pascal Weisang statt. Pascal gab mir viele Tipps wie ich bei der ÖJM segeln soll.
Wir machten Startübungen mit kleinen Wettfahrten bei Leichtwind.
Beim Start werde ich immer besser, die Rollwenden muss ich noch üben.
Pascal ist ein super Trainer von dem  man viel lernen kann.
Ich freue mich schon auf ein neues Training bei ihm.

Am Sonntag den 19. August startete die Jugendmeisterschaft es konnten nur 2
Wettfahrten durchgeführt werden weil wenig Wind war. Wir wurden in 4 Gruppen
unterteilt, ich belegte die Plätze 50 und 47.
Am 2. Tag war leider auch wenig Wind.

Mit meinen Platzeirungen 33. und 59. habe ich es nicht in die Goldflotte geschafft.
Am 3. Tag war leider noch weniger Wind als an den anderen Tagen und wir konnten nur 1 Wettfahrt  bei der ich den 36. Platz machte.

Am 4. Tag war am meisten Wind und wir konnten 3 Wettfahrten  machen in denen
meine Platzierungen 37. ,37. und 27.  waren. Schlussendlich wurde ich 100.
Mein Ziel für diese JM war in die erste Hälfte zu kommen leider habe ich es nicht
erreicht. Aber ich hoffe ,dass ich mich durch mehr Training verbessern kann.



04.09.2012 Sommerferien Abschluss

Hallo zusammen,

Am Freitag  31.8. entfällt das Training.

Kommenden Samstag, den 08.09.2012, gibt es ein Training mit einer Sommerferien-Abschluss-Regatta bei uns am Mattsee.
Eingeladen sind alle Jugendsegler des SCM und UYC Mattsee.


Treffpunkt ist um 10.00 Uhr im UYC Mattsee.

Vormittag gibt’s ein Training für alle, dann am Nachmittag ein oder zwei WF (je nach Teilnehmer und Wind). Anschließend gibt’s die Siegerehrung und ein geselliges Grillen. 


Liebe Grüße und bis Samstag
Michi



25.08.2012 Bericht Zoom8 Training und ÖJM am Achensee
von Sophie Heil


Halli, hallo!
 
Hier wieder einmal ein Bericht von mir. diesmal von der JM am Achensee.
Nach einer "Dickschiffwoche" mit der Familie in Kroatien, werde ich dann Mitte September endlich wieder einmal am Mattsee einen SP fahren!
 
Bis bald
Eure Sophie



20.08.2012 ÖJM Erste Eindrücke
von Martin Lang

Nach dem Einmarsch der Nationen gab es einige längere und auch kürzere Ansprachen. Herauszuheben ist sicherlich der eindrucksvolle Auftritt der Olympioniken Nico Delle-Karth u. Matthias Schmid und die aufmunternden Worte von ÖSV Vize Präsidentin Sylvia Vogl. Alles in Allem sehr gelungen und mit viel Spass für die Kinder verbunden ... (Fortsetzung folgt)



... auch das gibt's leider: warten auf den Wind u. Wind suchen auf dem See ...



... Vor allem Zweiteres gestaltet sich für die jungen Segler als oft sehr schwierig und ist mit mehr oder weniger Erfolg verbunden.



Viel Erfolg dabei!

Liebe Grüße und bis bald
Martin und Julius Lang




01.07.2012 Bericht Mondsee und Traunsee
von Sophie Heil

Zoom 8 - Eisenaupreis UYC Mondsee und Schwerpunkt am Traunsee

Am Wochenende 16.-17. Juni wurde am Mondsee der Eisenaupreis ausgetragen. Typisch für den Mondsee (zumindest kenne ich ihn nicht anders) herrschten sehr leichte und drehende Winde. Trotzdem kam ich mit den Bedingungen ganz gut zurecht und ersegelte einen 2., 4. und noch einmal einen 2. Platz und belegte damit hinter Anna Luschan vom UYC Wg den ausgezeichneten 2. Gesamtrang!

Beim ASKÖ in Gmunden waren die Bedingungen eine Woche später leider um einiges schlimmer. Von Wind konnte man eigentlich nicht reden, es war eigentlich eine reine Windlotterie. Je nachdem ob man den Windstrich erriet oder nicht lag man entweder ganz vorne oder hinten. Obwohl sich  die Wettfahrtleitung wirklich bemühte, konnten leider nur 2 eher irreguläre Wettfahrten  durchgedrückt werden, sodaß kein gültiger Schwerpunkt zustande kam. Ich wurde bei dieser Lotterie leider nur 8.


Tut mir wirklich leid , dass ich nicht bei der Jugendwoche dabeisein kann. Wünsch euch aber alles Gute und viel Spaß!!!

Liebe Grüße
Sophie




18.06.2012 Jugendwoche 2012

Hallo zusammen,

es ist endlich soweit !

Die Ausschreibung und Anmeldung zur Kinder- und Jugendsegelwoche 2012 findet ihr hier.
Wichtig: die Anmeldungen bitte vollständig ausfüllen. Die Unterschrift der Eltern nicht vergessen.

Von 07. bis 08. Juli findet beim benachbarten UYC Wolfgangsee eine Opti-Regatta statt, wo es durchaus wünschenswert ist,
wenn auch Boote vom UYC an den Start gehen.

Weiters dann eine Woche später (14.-15.07.) beim Seehamer Segelclub. Beide Regatten sind eine super Gelegenheit,
wichtige Erfahrungen zu sammeln.


Einige von euch waren ja (erfreulicherweise) schon bei der Mattsee Trophy bzw. dem Youngster Cup am Mattsee dabei.


Kommenden Freitag gibt’s wieder ein Freitagstraining. Bitte um kurze Rückmeldung wer Zeit hat und wer nicht …


Liebe Grüße und bis bald
Michi und Luki




18.06.2012 Youngster Cup 2012

Hallo zusammen

vergangenes Wochenende haben wir im Rahmen der Mattsee Trophy das erste Youngster Cup Projekt veranstaltet.

Es waren 5 junge Optisegler aus den Clubs vom Mattsee, Wolfgangsee und Wallersee (SYC) dabei.
Max Ziegler und Walter Kendlbacher haben jeweils am Samstag und auch Sonntag nach einer Trainingseinheit eine kleine, einfache Wettfahrt durchgeführt.

Das Endergebnis nach 2 Wettfahrten:

1) Sebastian Schwaiger (UYC Mattsee)
2) Felicitas Brandstätter ((UYC Wolfgangsee)
3) Lukas Kammerer (SYC)
4) Matthias Schilcher (UYC Wolfgangsee)
5) Sebastian Slivon (UYC Mattsee)


Die anwesenden Kinder hatten großen Spaß und wollen in zwei Wochen am Wolfgangsee (Popeye Race) wieder dabei sein.

Wünschenswert ist, dass am Wolfgangsee bzw. eine Woche später am Obertrumer See, aus jedem Salzburger Club einige Optisegler dabei sind. Natürlich auch vom UYC Mattsee ...


Hier noch einige Fotos.
(c) Walter Kendlbacher


Liebe Grüße und bis bald
Michi und Luki




07.06.2012 Jugendtraining dieses Wochende

Dieses Wochenende (Samstag 9.6. und Sonntag 10.06.2012) findet wieder ein Jugendtraining gemeinsam mit dem SCM statt.
Treffpunkt ist am Samstag um 10:00 Uhr im UYC Mattsee.


Diese 2 Tage sind eine super Gelegenheit für eine Vorbereitung auf die Mattsee Trophy nächstes Wochenende (16.-17.06.2012)
Erstmals gibt es bei der Mattsee Trophy parallel zur normalen Regionalliga-Wertung auch einen so genannte Youngster Cup;
für diejenigen Optisegler und Seglerinnen, die im Jahr 2011 oder 2012 das erste Mal im Opti gesessen sind.

Im Zuge diese Youngstar Cups findet am Samstag ein gemeinsames Training mit Clubtrainern (nach Möglichkeit Unterstützung durch einen Landestrainer) statt. Je nach Wettersituation bzw. Wetterbericht wird am Ende noch eine Wettfahrt (Kurs von Regionalliga Regatta) gesegelt.
Am Sonntag finden dann noch 2-3 Wettfahrten statt. Bei mehr als 3 Bft Wind wird keine Wettfahrt gestartet!
Wenn möglich, wird bei mehr Wind in den „Trainingsmodus“ gewechselt.


Einige haben sich schon letzte Woche angemeldet …
Wenn nicht, gebt bitte kurz per Mail Bescheid, ob ihr Zeit habt.



Liebe Grüße und bis Samstag
Michi und Luki





31.05.2012 Freitagstraining

Hallo zusammen,

Morgen, Freitag 01.06.2012, Freitagstraining gemeinsam mit dem SCM.
Treffpunkt 15:00 Uhr im UYC Mattsee.

Gebt bitte kurz per Mail Bescheid, ob ihr Zeit habt.


Liebe Grüße und bis morgen
Michi und Luki




30.05.2012 Bericht Springcup und ÖM Zoom8
von Sophie Heil

Zu Pfingsten reisten wir wieder einmal an den schönen Neusiedlersee.  Leider zeigte sich an diesem Wochenende  das „Meer der Wiener“ von seiner windschwachen Seite.  Alle 3 Tage waren geprägt von sehr schwachen und drehenden Winden. Gott sei Dank konnten wir aber dennoch 5 Wettfahrten austragen, sodass erstens die Österreichische Meisterschaft in der Zoom8-Klasse  zustande kam und zweitens auch ein Streicher dabei war.

Nach dem ersten Tag lag ich mit den Plätzen 6-4-4 auf dem 4. Zwischenrang.  Am Sonntag und Montag ließ der Wind nur je 1 Wf. zu, die ich mit den Plätzen 9 und 7 beendete. Leider wurde die 6. Wf kurz vor dem Ziel abgeschossen, da lag ich nämlich auf dem traumhaften 3. Rang. Das tollste Erlebnis für mich aber war die 3. Wf bei der ich den Start total verhaute und aus der 3.(!) Reihe startete. Ich legte danach alles auf eine Karte und wählte auf der Kreuz mutterseelenalleine die rechte Seite. Der Plan ging voll auf und ich rundete die Luv knapp vor Anna Luschan als erste! What a feeling!!

Schlussendlich belegte ich bei 25 Teilnehmern den schönen 5. Platz. Jetzt freue ich mich dann schon auf ein paar Trainingstage mit „Wauggi“ Kendlbacher am Achensee ehe es 1 Woche später die nächste Schwerpunktregatta am Mondsee gibt.
Schön, dass diesmal mit Julius Lang und Alexander Slivon der UYC Mattsee mit 3 Booten vertreten war!


Bis bald
Eure Sophie





29.05.2012 Bericht Spring Cup 26.-28.5.2012, UYCNs
Grüße aus dem Schilf! - von Julius Lang



Der UYC Mattsee war heuer mit zwei Teilnehmern in der Optimisten Klasse beim Spring Cup in Neusiedl vertreten. Alexander Slivon und Julius Lang fanden sich in einem attraktiven Teilnehmerfeld von 54 Booten - für einige ging es immerhin noch um die Qualifikation für die letzten Plätze bei EM und WM.

Nachdem unsere beiden bereits eine Woche davor ein tolles Training auf Einladung des SSV im Bundesleistungszentrum absolvieren konnten, gingen sie gestärkt in diese Regatta. Die Windverhältnisse waren jedoch nicht zu vergleichen: drehende, eher leichte Winde stellten für alle eine große Herausforderung dar. Am ersten Tag konnten zwei Wettfahrten absolviert werden, am Sonntag wurde nach längerer Wartezeit am Wasser der Rest des Tages mit Spielen und Baden an Land verbracht. Auch der dritte Tag brachte wechselnde Verhältnisse, doch konnte immerhin die für die Schwerpunkt Regatta notwendige dritte Wettfahrt gesegelt werden. Ein weiterer Start wurde durch eine aufziehende Front verhindert, sodass man sich entschlossen hat, um 15.00 Uhr die Regatta zu beenden.

Die beachtlichen Platzierungen hier im einzelnen: Julius gesamt 36. (47-23-37) und Alex 44. (30-47-43).
Gratulation an die beiden Cracks die damit die Serie hervorragend beendet haben. In einem internen, rein Salzburger Ranking stellt dieses Ergebnis immerhin die Plätze 3 und 5 dar!

Die gesamte Veranstaltung war geprägt von sehr guter Stimmung, schönstem Wetter für die begleitenden "Burgenland Besucher" und einer ausgeprägten Gastfreundschaft im UYCNs. Als besonderes Zuckerl hat man diesmal auf T-Shirts als Erinnerungspreis verzichtet (zum Leidwesen der Teilnehmer) und dafür ein Tracking System installiert, das live im Clubhaus übertragen wurde (zum Gaudium der Clubhaus Besucher). Allen Kinderkrankheiten zum Trotz hat es für gute Unterhaltung und spannende Diskussionen gesorgt.

Wir haben uns sehr wohl gefühlt in Neusiedl und gehen alle "gestärkt" aus diesem erlebnis-, und erfahrungsreichen Wochenende!

Beste Grüße und bis bald,
Julius und Martin Lang




13.05.2012 Trainings- und Regattaplan 2012

Hallo zusammen,

wie geplant, wurde in der Jugendabteilung letzten Samstag die Segelsaison gemeinsam eröffnet.
Dieser erste Termin war hauptsächlich für ein erstes Gespräch über die anstehende Saison bzw. Terminkoordination gedacht.
Natürlich wurden auch die Boote auf Vordermann gebracht und schon erste Schläge am See gefahren.

Bezüglich der Termine gibt es ein paar kleine Änderungen. Den aktuellen Trainings- und Regattaplan findet ihr hier.
Schaut euch die Termine bitte an und gebt uns kurz Bescheid, wann ihr Zeit/nicht Zeit habt…


Der nächste Termin wäre ein zweitägiges Training kommendes Wochenende. Dieses Training findet in Kooperation mit dem SCM statt.
Daher: Treffpunkt am Samstag, den 19.05. um 10.00 Uhr im Clubhaus des SCM.

Am Programm stehen:
•             Materialcheck
•             Bootsgewöhnung und Bootstrimm
•             Wende, Halse
Für die Verpflegung zu Mittag wird gesorgt.
Treffpunkt: Samstag, 10Uhr Segelclub Mattsee (Clubhaus)
Trainer: Max Ziegler, Michael Hofbauer
Unkostenbeitrag für`s Essen an beiden Tagen (Stiftskeller bzw. Pizzeria): 20€

Anmeldungen bis Donnerstag per Mail oder telefonisch!


Am 16. und 17. Juni findet bei uns im Club die Mattsee Trophy statt. Eine super Gelegenheit, erste Regatta-Erfahrungen zu sammeln.


Liebe Grüße und bis bald
Michi und Luki



12.05.2012 Bericht Spänglercup 5.-6.5.2012
von Alex Slivon

Die erste Wettfahrt startete um 13:00, bei Sonnenschein und wenig Wind. Mein Start war gut, ich war im vorderen Drittel. Aber leider musste ich 2 Ringerl drehen. Es wurde immer mehr Wind, aber ich konnte meinen Rückstand nicht mehr aufholen und wurde 45. von 53.

In der 2. Wettfahrt kam sehr viel Wind auf (fast 10 bfd). Eigentlich ist es mir gut gegangen, ich war im Mittelfeld, aber leider bin ich kurz vorm Ziel gekentert. Durch den Sturm wurde ich aus dem Opti gerissen, und musste gegen die Wellen ankämpfen bis ich gerettet wurde. So einen Sturm habe ich noch nie erlebt und ich war froh als ich im Hafen war.

Am Sonntag sollte die 3. Wettfahrt um 11 Uhr gestartet werden Es war aber kein Wind, daher verzögerte sich der Start um fast 2 Stunden. Bei der 3. Wettfahrt waren ca. 2 bfd und ich erreichte den 37. Platz. Der Wind wurde immer stärker. Als wir die 4. Wettfahrt starteten stieg er bis zu 5 bfd an. Es begann auch wieder stark zu regnen und ich erreichte mit dem 27. Platz mein bestes Ergebnis. Insgesamt wurde ich 36. Von 53. In der Jüngstenwertung kam ich auf den 5. Platz und freute mich riesig über meinen Pokal!

Ich freue mich schon auf meine nächste Regatta.


Liebe Grüße euer Alex




09.05.2012 Bericht Spänglercup Wolfgangsee
von Sophie Heil

Am Wochenende 5.-6. Mai fand am Wolfgangsee der Spänglercup statt.
Insgesamt waren 24 Zooms aus ganz Österreich am Start. Die Zoom Flotte wird erfreulicherweise immer größer!

Der erste Tag brachte gleich einen tollen Westwind, der am späten Nachmittag in Sturm und Hagel endete. Die Betreuer hatten alle Hände voll zu tun um vor allem die kleinen Optisegler an Land zu „retten“. Dank der Starkwinderfahrungen in Spanien kämpfte ich mich, gemeinsam mit den anderen Spanienerprobten, alleine zurück an Land. Den ersten Tag beendete ich mit den erfreulichen Plätzen 3 und 5. Nach diesen Platzierungen schmeckte das Grillhendel am Abend besonders gut.

Auch der nächste Tag brachte einen sehr guten Westwind mit ca. 4 Windstärken. Bei der ersten Wettfahrt „versemmelte“ ich den Start, kämpfte mich aber immerhin noch von Rang 17 auf den 9. Platz vor. Dieser war dann aber nach einem 5. und 6. Platz in den anderen Wettfahrten sowieso mein Streicher.

So beendete ich die gesamte Serie auf dem äußerst erfreulichen 4. Platz, der bis jetzt besten Platzierung für mich bei einer Zoom8-Schwerpunktregatta. Vielleicht trug auch mein neues Segel ein wenig am Erfolg bei.


Sophie Heil (AUT 41)


Als nächstes steht in 2 Wochen der Springcup am Neusiedlersee am Programm.
Ich werde wieder berichten.


Eure Sophie




22.04.2012 Bericht EM und Training in Palamos 2012
von Sophie Heil

Hallo !
 
Hier ist der erste Bericht von meiner heurigen Segel-Saison !
 
Liebe Grüße und bis bald
Sophie




20.04.2012 Bericht Portoroz
von Alex Slivon

Wir haben ungefähr 5 Stunden mit dem Auto bis nach Portoroz gebraucht. Am Sonntag war unser erstes Training. Es hat gleich 5 Bft gehabt. Es war zum Einstieg ziemlich anstrengend. Anfangs war ich in der Gruppe von Georg Schöfegger und wechselte dann zu seinem Sohn Christoph. In den nächsten Tagen hatten wir weniger Wind und von Sonnenschein bis Regen die ganze Wetterpalette. Schwerpunkt waren Startübungen und richtiges Segeln bei den verschiedensten Windbedingungen. Segeln am Meer ist einfach großartig.



Am Freitag begann die Regatta. Es konnten nur 2 Wettfahrten durchgeführt werden. Erste Wettfahrt belegte ich Platz 55, weil ich einen guten Start hatte,  zweite Wettfahrt bdf wegen Frühstart.  Wir waren bis 18:00 draußen am Wasser.  Als wir wieder im Club waren gab es Nudeln mit Sugo als Segleressen. Es war so gut, dass ich gleich zwei Portionen gegessen habe. Am zweiten Tag gab es 3 Wettfahrten. Leider ist es mir nicht so gut gegangen. Ich belegte die Plätze: 82, 83, 83. Am Sonntag hat es ein bisschen geregnet und es war Bora. Bei den zwei Wettfahrten belegte ich die Plätze 86 und 68.


Insgesamt wurde ich 247 von 356. Ich war mit meinem Ergebnis zufrieden. Ich habe in dieser Woche sehr viel für meine Segellaufbahn gelernt. Ich freue mich schon auf meine nächste Regatta!


Liebe Grüße euer Alex





20.04.2012 Segelsaison 2012

Hallo zusammen,

die Segelsaison 2012 naht in großen Schritten und so haben wir den Trainings- und Regattaplan für Mai und Juni 2012 zusammengestellt.
Den ganzen Plan findet ihr hier.

Wie ihr dem Plan entnehmen könnt, wird die Saison am 12. Mai um 14.00 Uhr im UYC Mattsee eröffnet.
Dieser erste Termin ist Hauptsächlich für ein erstes Gespräch über die anstehende Saison bzw. Terminkoordination gedacht.
Natürlich werden auch die Boote auf Vordermann gebracht und wenn es Zeit u. Wetter zulässt auch schon die erste Schläge am See gefahren.

Schaut euch die Termine bitte an und gebt uns kurz Bescheid, wann ihr Zeit/nicht Zeit habt…
Am 16. und 17. Juni findet bei uns im Club die Mattsee Trophy statt. Eine super Gelegenheit, erste Regatta-Erfahrungen zu sammeln.

Wäre super wenn die ganze Truppe am Samstag, den 12.Mai 2012 die Saison gemeinsam eröffnet.



Liebe Grüße und bis bald
Michi und Luki




_______________________________________________________________




05.12.2011 Ausschreibung Ostertrainingslager Portoroz

Auch 2012 gibt es wieder ein Ostertraining in Portoroz/Slowenien.

Der Termin ist Samstag 31.03. bis Sonntag 08.04. (inkl. Regatta).
Die Ausschreibung findet Ihr hier.


Das ÖODV Ostertraining in Portoroz bietet einen optimalen Einstieg in die neue Saison. Es richtet sich sowohl an Regattaeinsteiger als auch an Regattaprofis. Die Segler werden passend zu ihrem Segelkönnen in Trainingsgruppen eingeteilt. Somit wird sichergestellt, dass jedes Kind ein optimales Training erhält. Zum Abschluss gibt es am Ende eine große Regatta mit internationaler Beteiligung.

Als Quartier bieten sich das Hotel Histrion**** oder das Hotel Vile Park*** an. Beide sind nur ca. 200 Meter vom Trainingsort entfernt.


Weitere Infos bzw. die Anmeldung gibts auf der Website der Optivereinigung.


Wir hoffen, dass auch ein paar Teilnehmer vom UYC Mattsee diese super Gelegenheit für einen frühen Saisonstart nützen.


Liebe Grüße und bis bald
Michi und Luki




 

21.11.2011 Provisorischer Opti-Regattakalender 2012

Es ist soweit,
 
die Österreichische Optimistenvereinigung präsentiert den vorläufigen Regattakalender 2012. Obwohl sich einzelne Termine unter Umständen noch ändern können, wollen sie euch schon jetzt die Planung für das Frühjahr/Sommer 2012 erleichtern.

Den provisorischen Regattakalender 2012 findet ihr hier.


Wir würden es super finden, wenn die UYC Mattsee Jugend evtl. auf diversen Regatten in der neuen Saison vertreten ist ...

Also, ansehen und notieren ;)




18.11.2011 Ostertrainingslager Portoroz bzw. Izola

Hallo zusammen, wir hoffen ihr genießt die "Winterpause" in vollen Zügen und tankt neue Motivation für die Segelsaison 2012.
Wir möchten euch langsam aber doch auch schon auf die ersten Termine hinweisen:


Auch 2012 wird es wieder das alljährliche Ostertraining in Portoroz (SLO) geben. Als provisorischer Termin wird die Karwoche 2.-6.4. angegeben. Sobald wir näheres wissen, bekommt ihr alle Infos...

Wie schon zahlreich erwähnt, sollte man dieses Trainingslager mindestens einmal miterlebt haben. Interessant ist nicht nur das große Teilnehmerfeld österreichischer Optisegler, sondern auch die große Internationale Abschlussregatta (in manchen Jahren über 250 Starter) bei der man neben den einmaligen Eindrücken auch wahnsinnig viel Erfahrung für „zuhause“ gewinnen kann.


Neben dem Ostertraining in Portoroz findet auch wieder eine Trainingswoche in Izola (Nachbarort von Portoroz) statt.

Es wird Trainingsgruppen für Laser, Laser R und 420er geben.
Neben Praxistraining (Bootsführung, Manöver ...) steht auch Taktikunterricht mit Videoanalyse und Theorievorträgen auf dem Programm.

Des Weiteren gibt es wieder eine Abschlussregatta (ISAF Grade 2 Event „Izola Spring Cup 2012“) geben.


Bei diversen Fragen könnt ihr natürlich gerne Kontakt zu uns aufnehmen.


Liebe Grüße und bis bald

Michi und Luki




06.10.2011 Jugendtermine Saisonende 2011

Hallo zusammen,
die Segelsaison 2011 neigt sich wohl oder übel dem Ende.
Aus diesem Grund möchten wir euch noch einmal an die letzten (wichtigen) Termine dieser Saison erinnern.

Diesen Freitag gibt's KEIN Jugendtraining.

Am Samstag, den 08.10.22011 findet im SCM die Noagalregatta statt.
Leider ist es aufgrund zu weniger Interessenten nicht möglich, mit Optis an den Start zu gehen.
Jedoch könnt ihr gerne im SCM gegen die Mittagszeit (ca. 11.00) vorbeikommen und auf anderen Booten mitsegeln
(Mitsegler/Vorschoter sind immer rar).

Nächste Woche Freitag, den 14.10.2011 werden die Jugendboote eingewintert. Treffpunkt ist um 16.00 Uhr im UYC Mattsee.
Bitte zahlreich erscheinen - je mehr dabei sind, desto schneller ist alles erledigt ;)

Am Samstag den 15.10.2011 werden dann die Kielboote eingewintert. Vielleicht findet auch hier der/die eine oder andere Zeit mitzuhelfen.

Soweit so gut. Wie gesagt, bitte zahlreich erscheinen!

Liebe Grüße und bis Freitag
Michi und Luki




01.10.2011 Bericht Green Panther Cup, NCA
von Alex Slivon

Vom 24.-25.09.2011 fand am Samitzteich bei Graz die dritte Regatta vom Green Panther Cup des NCA statt. Am Samstag herrschte schönstes Spätsommerwetter, aber sehr wenig Wind. Dennoch wurde die erste Wettfahrt gestartet, aber leider abgebrochen. Am Sonntag konnten wir um 1100 Uhr endlich die erste Wettfahrt starten, da leichter Wind (bis 4kn) aufkam. Es gingen 15 Optis an den Start. Es wurden 3 Wettfahrten durchgezogen, obwohl der Wind immer weniger wurde. Ich belegte die Plätze 6, 9, 7 von 15, wobei die ersten zehn Boote sehr knapp hintereinander lagen. Trotzdem hätte ich mir einen Platz unter den ersten 5 erwartet. Das war meine letzte Regatta für dieses Jahr. Ich hoffe noch auf ein paar schöne Segeltage und freue mich schon auf die nächste Saison.

Und behaltet immer eine handbreit Wasser unter´m Schwert ;-)


Lg euer Alex



20.09.2011 Bericht Schülermeisterschaft SCAMS
von Alex Slivon

Vom 17. - 18.09.2011 fand an der Neuen Donau die Schülermeisterschaft des SC AMS statt. Ich freute mich meine Freunde vom Neusiedlersee wieder zu sehen...

Die erste Wettfahrt war für Samstag 12:00 Uhr angesetzt. Das Starterfeld betrug 21 Teilnehmer, davon einige Schwerpunktsegler, u.a. die Jugendmeisterin Sophie Tschach. Da sehr wenig Wind war, konnte nur eine Wettfahrt durchgeführt werden, bei der ich den 8. Platz belegte.

Am Sonntag waren die Bedingungen ganz anders: Sonnenschein und Windstärken von 12 - 16kn und bis zu 22kn in den Böen. Einige der Kinder gaben bereits kurz nach dem Start der 2. Wettfahrt auf. Ich konnte mich bis zum Zieleinlauf durchkämpfen und meinen 8. Platz halten, aber ich kenterte kurz danach. Das Ausschöpfen kostete mich viel Kraft. Leider bin ich bei der 3. Wettfaht 2 mal bei der Luv-Boje gekentert und konnte die Wettfahrt nicht beenden. Bei der 4. Wettfahrt war der Wind nicht so böig, deswegen konnte ich wieder den 8. Platz belegen. Bei der 5. Wettfahrt hatte ich fast keine Kraft mehr und wieder Probleme mit dem böigen Wind. Mrs. Krabs lief bei der Luv-Boje so mit Wasser voll, dass ich das Boot nicht mehr ausschöpfen konnte.
Leider wieder DNF.





Insgesamt belegte ich den 10. Platz von 21. Da ich mir größere Chancen ausgerechnet hatte, war ich mit meinem Ergebnis nicht zufrieden.
Segeln bei starkem, böigen Wind muss ich noch lernen!


LG euer Alex



03.09.2011 Freitagstrainings September

Hallo liebe UYC Jugend !

Wir haben beschlossen, dass wir ab 9. September bis einschließlich 30. September wieder Freitags von 15:00 bis 18:00 Uhr ein Training abhalten werden. Wir bitten euch um eine kurze Mitteilung bis zum jeweiligen Donnerstag davor ob ihr kommt bzw. nicht kommt.

Die ganze Übersicht findet ihr hier.

Liebe Grüße und bis bald
Michi und Luki



29.08.2011 Bericht Training und ÖJM 2011 Neusiedel
von Alex Slivon


Vom 22. - 27.08.2011 fand bei schönstem Sommerwetter die ÖJM in Neusiedel statt. Für mich die erste Schwerpunktregatta überhaupt. Da keine Möglichkeit bestand mit dem UYCWg zu trainieren, ermöglichte mir mein Papa das Training mit dem SC AMS. Vier Tage Segeln bei zum Teil starken Wind bereiteten mich gut auf die Regatta vor.

Beginn der Wettfahrten war der 23.08. Das Starterfeld bestand aus 89 Teilnehmern. Da aber Flaufe herrschte, konnte keine Wettfahrt beendet werden. Am zweiten Tag wurden bei Leichtwind zwei Wettfahrten gefahren, wobei ich den 36. und 33.Platz von 44 Startern belegte. Am dritten Tag zeigte sich der Neusiedlersee von seiner besten Seite. Sonnenschein und Wind von 12 - 25kn und für mich neu hohe Wellen. Ich belegte die Plätze 35, 35 und (39) von 44 Startern. Mein Zwischenresultat nach drei Tagen war der 77. Platz von 89.

Am letzten Tag herrschte schwer zu segelnder SO Wind mit 8 - 15kn. An diesem Tag lief es für mich besonders gut. Durch meine Platzierungen 24., 4. und 10. von 45 Startern konnte ich mich noch um 11 Plätze verbessern. Dadurch belegte ich im Endresultat den für mich sehr guten 66. Platz.





Diese Regatta war für mich eine ganz tolle Erfahrung, bei der ich sehr viel dazugelernt habe. Besonders möchte ich mich beim UYC Mattsee bedanken, dass er mir die "Mrs. Krabs" zur Verfügung stellt und mich in meiner jungen Seglerlaufbahn unterstützt.


Mast und Schotbruch
Euer Alex


23.07.2011 Jungendwoche 2011


In der vergangenen Woche fand wieder die alljährliche Jugendsegelwoche im UYC Mattsee statt.

Auch heuer konnten wieder 16 Jugendsegler eine schöne und auch lehrreiche Woche in unserem Club verbringen.

Es herrschte super Stimmung, gab ausgezeichnetes Essen und sehr abwechslungsreiches Wetter.
Trotz der zum Teil sehr herbstlichen Temperaturen wurde die Stimmung der Teilnehmer nicht im Geringsten getrübt.
Dazu konnten die Segler bei sehr guten Windverhältnissen (teilweise bis zu 6 Bft) ihr Können verbessern.


Natürlich machten wir auch heuer wieder eine Abschlussregatta...

Es gab ein spannendes Laser-Matchrace mit 2 Wettfahrten, das Toni Raschhofer vor Peter Diem für sich entschied. Bei den Optis konnten mit Alex Slivon vor Julius Lang unsere erfahreneren Regattasegler wie erwartet die 2 Wettfahrten für sich entscheiden.

Wir möchten uns noch einmal bei allen Teilnehmern und Helfern für die super Woche bedanken und freuen uns schon auf nächstes Jahr.


Liebe Grüße und bis bald

Michi und Team


18.07.2011 Optimist Werkstätten Cup, Attersee 16./17. Juli 2011
von Martin Lang


An diesem Wochenende war es soweit. Tolle Bedingungen haben unsere beiden Youngsters Alexander Slivon und Julius Lang am Attersee begrüßt: Sonnenschein mit Rosenwind an beiden Tagen! So könnte es eigentlich immer sein (auch für die begleitenden Eltern).


Ein Feld von 21 Optis segelte um die Pokale, darunter auch sicherlich 10 erfahrene Schwerpunktsegler. Am ersten Tag wurden gleich 4 Wettfahrten absolviert. Alexander und Julius haben sich bei diesen Bedingungen tapfer geschlagen und belegten Plätze im mittleren, letzten Drittel. Am zweiten Tag wurde um 12.00 Uhr zur letzten Wettfahrt gestartet. Beide Burschen kamen gut weg und segelten sich toll an das zweite Drittel heran. Es war schön zu beobachten, wie es manchmal wirklich gut gelaufen ist und Spass machte. Alexander konnte die Platzierung halten und belegte zum Schluss einen 15. Platz. Julius musste auf der zweiten Kreuz leider einige Plätze hergeben, konnte jedoch seinen 18. Gesamtrang verteidigen.


So ging ein schönes Segelwochenende erfolgreich zu Ende und der Sieger wurde unter lautstarker Mithilfe von allen Teilnehmern baden geschickt.


04.07.2011 Regatta Einsteiger beim Opti Popeye Race am 2./3. Juli 2011 in St. Gilgen
von Martin Lang


Alexander Slivon und Julius Lang haben ihre erste Regatta hinter sich. Die Segelwelt schaut für die beiden nach diesem Wochenende ganz anders aus als davor! Aber der Reihe nach ….


Am ersten Tag wurde pünktlich um 12.00 Uhr bei gutem Südwind gestartet. Die erste Wettfahrt wurde jedoch abgeschossen, weil der Wind von Süd auf West gedreht hat. Bei starkem, böigem Westwetter „flogen“ die Teilnehmer also zum zweiten Start. Bei dem in der Zwischenzeit zu Sturm aufgefrischten Wind inkl. starkem Regen, war jedoch an einen Start nicht mehr zu denken. Nach bangen und kalten 20-30 Minuten waren die meisten wirklich froh, dass das Feld zum Club geschleppt wurde. Alle konnten sich in der Pause aufwärmen, um danach die erste Wettfahrt zu starten.

Netterweise hat der Wettfahrtleiter dabei auch immer die Zeit angesagt. So sollte für keinen etwas schief gehen. Das Problem lag eher darin, dass bei diesen Verhältnissen kaum etwas zu hören war – die laut knatternden Segel und der prasselnde Regen machten es fast unmöglich. Da es für einige scheinbar ums „Überleben“ ging, waren nicht nur die Regatta-Anfänger sichtbar glücklich und stolz ins Ziel und wieder an Land gekommen zu sein. Die Parole hieß durchhalten und die beiden letzten Plätze sind bei derartigen Bedingungen für Newcomer eine tolle Leistung. Bravo Alexander! Bravo Julius! Nach dem Segleressen ging es im Anschluss darum, auch das am Wasser erlebte zu verdauen.


Der zweite Tag brachte drehenden, böigen Westwind, der Regen hat sich jedoch zurückgehalten. So konnten bis mittags drei Wettfahrten gesegelt werden. Der Abstand zum Feld hat sich an diesem Tag stark reduziert. Das schönste Erlebnis für Julius war sicherlich ein Top 5 Platz bei der Luvtonne. Alles in Allem hat sich eine gewisse Dichte auch am Ende des Feldes herausgestellt, den letzten Platz haben unsere Gentlemen aber großzügig jemand anderem überlassen. Somit konnte Alexander einen guten 18. und Julius einen Punkt dahinter einen guten 19. Platz bei der ersten Regatta belegen.
Gratuliere euch beiden!


Herzlichen Dank an den Club und alle, die die beiden so weit gebracht und ihnen dieses Erlebnis ermöglicht haben!
Die beiden Burschen freuen sich jetzt auf die Jugendsegelwoche am heimischen Mattsee. Dabei können sie vielleicht schon von ihrer zweiten Regatta am Attersee berichten.


01.07.2011 Bericht Training und SP am Achensee (23.6-26.6.2011)
von Sophie Heil


Ich möchte mich als erstes bei denen bedanken, die mich immer wieder so nett motivieren! Ich finde das echt toll von euch! Danke!!


Also, vor der SP-Regatta hatte ich zwei Tage Training bei Stefan Hess. Es war sehr lehrreich, super lustig und auch leicht windig. Wir übten die Manöver, sprich: Wenden und Halsen auf Pfiff, und dies meist sehr schnell hintereinander. Aber dadurch sind meine Wenden und Halsen besser geworden (glaub ich zumindest bzw. habe ich ein viel besseres Gefühl). Auch wenn das Wetter nicht die ganze Zeit mitspielte, wussten wir immer einen Weg, Spaß zu haben.
 
Für die nächsten zwei Tage war dann die SP-Regatta angesagt. Es waren 5 Wettfahrten ausgeschrieben und am ersten Tag fuhren 14 Zooms gleich 4 davon. Am zweiten Tag ließ uns der Wind etwas im Stich. Trotzdem konnten wir noch eine Wf segeln. In meiner besten Wf wurde ich 4 und in meiner schlechtesten 11. Sonst segelte ich noch einen 6., 5. und 8. Platz. Am Ende belegte ich den 6. Platz. Die ganzen vier Tage wurden wir von Philipps Papa (Hans Krail) kulinarisch verwöhnt. Von Spaghetti über Champignonschnitzerl bis zu herrlichem Kaiserschmarrn – mit tiroler Goggei-eiern :-)
und dazwischen gabs Kuchen und Obst. Das Essen war richtig gut!!

Vor einem Jahr bei einer Optiregatta am Achensee habe ich mich nicht wirklich mit dem See angefreundet. Deshalb hatte ich mich heuer nicht sehr darauf gefreut wieder nach Tirol zu fahren. Doch nach diesem langen und lustigen Wochenende habe ich den See doch noch lieb gewonnen.

Am 9.-10.7. werdet ihr mich bei der Mattseeregatta treffen. Als Geschenk von meinen Eltern zum Zeugnis, darf ich in der ersten Ferienwoche (11.7-15.7.) zum WM-Training an den Gardasee fahren. Darauf freue ich mich schon total!! In der zweiten Ferienwoche werden wir uns dann hoffentlich bei unserer Jugendwoche am Mattsee treffen.


Bis bald
Eure Sophie



20.06.2011 Bericht Spring Cup und Staatsmeisterschaft UYC Neusiedlersee
von Sophie Heil


Da wie berichtet zu Ostern die Staatsmeisterschaft am Neusiedlersee wegen Windmangel nicht stattfinden konnte, wurde sie zu Pfingsten neu ausgetragen.

Wieder einmal fuhr ich mit „den Luschans“ vom UYC Wg um halb 6 Uhr morgens in Richtung Osten. Um 13.00 war der erste Start angesetzt.
Bei 3-4 Windstärken konnten wir 4 WF fahren.

Am nächsten Tag blies es mit guten 6 Windstärken. Nach anfänglicher Angst, gefolgt von Respekt wurde der Tag dann doch noch ein riesen Spaß. Noch nie bin ich bei so viel Wind gesegelt.  Bei einer Wettfahrt wurde ich sogar 8. Sonst lag ich wie am Vortag im Mittelfeld. Auf jeden Fall konnten wir alle uns am Abend nicht mehr wirklich rühren vor lauter Muskelkater.

Am Montag war wieder Leichtwind angesagt. Dies war mein Tag, denn ich gewann die letzte Wettfahrt. Mein erster Sieg bei einer Schwerpunktregatta
(…und das bei einer Staatsmeisterschaft!!!). Ich war mächtig stolz auf mich.


Letzten Endes belegte ich den 10. Platz bei 19 Startern. Dieses Wochenende brachte zwei wichtige Erkenntnisse:
1. Ich brauche mich auch vor sehr viel Wind nicht fürchten.
2. Auch bei sehr wenig Wind kann ich stark sein.


Übermorgen geht es wieder einmal an den Achensee. Zuerst sind 2 Trainingstage mit Stefan Hess geplant und danach noch der SP beim Yacht Club Achenkirch. Ich werde euch wieder berichten.


Eure Sophie



13.06.2011 Jugendwoche 2011

Es ist endlich soweit !

Die Ausschreibung und Anmeldung zur Kinder- und Jugendsegelwoche 2011 findet Ihr hier.
Wichtig: die Anmeldungen bitte vollständig ausfüllen. Die Unterschrift der Eltern nicht vergessen.


Weiters gibts auch noch eine Trainingsplan für Juni/Juli. Es wird bis zu den Ferien jeden Freitag ein Training geben. Treffpunkt ist jeweils um 14.00 Uhr beim UYC Mattsee. Es geht schon kommenden Freitag (17.06.) los !


Am 9. Und 10. Juli findet beim benachbarten Seehamer Segelclub eine Opti-Regatta statt, wo es durchaus wünschenswert ist, wenn auch Boote vom UYC an den Start gehen. Mehr Infos dazu folgen noch …


Liebe Grüße und bis bald
Michi und Luki



02.06.2011 Segelbericht 2011
von Sophie Heil


Wie einige von euch schon wissen, bin ich heuer auf die Bootsklasse Zoom8 umgestiegen! Meine Saison begann gleich mit einem windigen Trainingswochenende am Neusiedlersee. Am ersten Tag hatte es gleich 5-6 Windstärken und Ina (Ina Luschan vom Wolfgangsee) und ich, trauten uns noch nicht hinaus zu segeln. Deshalb fragten wir Wauggi (ein Trainer aus Zell am See), ob er uns auf seinem Motorboot mitnehmen würde? Er tat es und der Tag am Motorboot war sehr lehrreich, da er uns immer wieder etwas erklärte und uns ein paar Tipps gab.

Am zweiten Tag war der Wind nicht wirklich weniger, aber am Vormittag nahm ich doch meinen ganzen Mut zusammen und fuhr hinaus. Der viele Wind auf Kreuz, Halb- und Raumwind war ein „Superfeeling“ ;-). Die Vorwind machte mir jedoch schon etwas zu schaffen und so kenterte ich auch ca. 4mal dabei. Da war ich später auch froh, als wir zu Mittag wieder ans Land fuhren. Am Nachmittag kam wieder mehr Wind auf und da fuhren Anna, Ina und ich mit Luggi (Papa von Anna und Ina) am Motorboot zuschauen. Dieses Wochenende war wirklich windig ;-)


Staatsmeisterschaft und EM (17.-24.April 2011):
Am Samstag des Palmwochenendes in der Früh fuhren Anna, Ina und ich wieder zum BLZ des OESV nach Neusiedl am See.
Dort hatten wir dann gleich ein Training.

Am Palmsonntag war dann um 11°° der erste Start. Es waren 4 Wettfahrten pro Tag (insgesamt 3 Tage) ausgeschrieben.
Doch weil der Wind uns im Stich gelassen hatte, konnten wir am Sonntag nur eine Wettfahrt fahren. Am zweiten Tag war der Wind auch nicht wirklich besser und wir konnten wieder nur eine Leichtwindwettfahrt durchführen. Am Abend gab es dann Segleressen. Wir Österreicher glaubten, dass der Koch etwas ins Essen getan hatte, da wir danach nur noch lachen mussten :-) Aber ehrlich gesagt hatten wir auch richtig Spaß :-)

Am dritten Tag veränderten sich die Windverhältnisse nicht wirklich und wir fuhren wieder nur eine Wettfahrt. Ich beendete die Serie nach 3 Wettfahrten schlußendlich auf dem 26. Platz (55 Starter). Die ÖM kam aber aufgrund der wenigen Wettfahrten nicht zustande. Am Abend wurde gleich nach der Siegerehrung für die EM vermessen. Am Mittwoch hatten wir einen Tag Pause und da war für Anna, Ina und mich Shoppen in Parndorf angesagt ;-)

Am Donnerstag war um 11°° der erste Start für die EM. Wir wurden alle in 3 Gruppen geteilt: Die 65 Buben wurden geteilt und die 33 Mädels waren eine Gruppe. Zuerst starteten die zwei Bubengruppen und danach die Mädels. Der Wind war zwar nicht optimal, aber wir konnten doch alle 3 ausgeschriebenen Wettfahrten fahren.

Der zweite Tag verlief ziemlich ähnlich, außer, dass ich mir an dem Tag eine Estin zu Feindin machte und mich mit den Dänen matchte ;-)

Windig wurde es dann am dritten Tag mit 3 Windstärken. Das war meine Stärke und so fuhr ich dann drei relativ gute Wettfahrten.
Am vierten Tag waren nur mehr zwei Wettfahrten ausgeschrieben und auch der Wind wurde weniger. Da starteten wir nur mehr eine Wettfahrt, die ich mit einem super 12. Platz beendete. Nach der Siegerehrung – ich wurde 24. von 33 Mädchen - musste ich mich noch von den anderen Seglern verabschieden, mit denen ich immer viel Spaß hatte (Denn wir Österreicher durften jeden  Abend zusammen Eis essen gehen und waren bis halb 10 gemeinsam in Neusiedel unterwegs. Manchmal waren auch die Finnen dabei. Dann hatten wir immer richtig viel Spaß.)
Die Woche am Neusiedlersee war wirklich lustig ;-)


Spänglercup (14.-15. Mai 2011):
Am ersten Tag war es etwas kühl und es nieselte teilweise. Da um 13°° erster Start war, liefen wir brav um 12°° aus. Doch da der Wind dann plötzlich von Brunnwind auf Südwind drehte und dann dazwischen gar kein Wind mehr war, fuhren wir hinein um kurz danach wieder hinaus zu fahren. Es konnten dann 2 Wettfahrten gefahren werden (11. und 8. Platz).
Am nächsten Tag wurde es viel kälter und es fing auch noch ganz schön zu regnen an. Da der See aber spiegelglatt war, machten sich alle Segler einen gemütlichen Vormittag im Clubhaus. Am Nachmittag kam dann ein guter 3er Wind (3 Windstärken) und wir liefen aus. Es wurden auch wieder 2 Wettfahrten gefahren, doch bei der letzten wurde mir so akut übel, dass ich mir ein DNF streichen lassen mußte. Die erste beendete ich am 9.Platz.
Insgesamt wurde ich dann 11. von 16 Teilnehmern.

Zu Pfingsten werde ich wieder einmal am Neusiedlersee sein. Der UYC Neusiedlersee richtet den Spring Cup aus. Gleichzeitig soll dort auch die ÖM nachgetragen werden. Und am 9. und 10. Juli soll wahrscheinlich der SP am Mattsee wiederholt werden. Haltet bitte die Daumen dass wir dann auch genug Wind haben!!!


Bis bald
Eure Sophie



15.04.2011 Saisonstart | Opti Regatta

Hallo zusammen,

wie man (mehr oder weniger) am Wetter beobachten kann, naht der Sommer in großen Schritten.
Natürlich ruht auch der UYC Mattsee schon lange nicht mehr, und die ersten Termine stehen bereits ins Haus.

Letzte Woche fand das Auswintern des Clubhauses statt und es folgt morgen, Samstag 16.4., das Auswintern und Kranen der Kielboote.
Auch unsere Jugendboote sind wieder aus ihrem Winterlager an die frische Frühlingsluft gelangt, und warten auf ihren ersten Einsatz.

Wie ihr vielleicht unserem Regattakalender entnommen habt, steht auch schon eine Möglichkeit für einen ersten Regattaeinsatz an.
Am 7. und 8. Mai 2011 findet die heurige Opti-Schwerpunkt bei uns im Club statt. Die Regatta zählt zu den Top Veranstaltung (ca. 70 Starter werden erwartet) und wir hoffen natürlich auch auf eure Unterstützung. Es wäre schade, wenn an dieser tollen Opti-Regatta kein Segler aus dem eigenen Club teilnehmen würde.


Wer Interesse an einer Teilnahme hat, bitte einfach kurz melden. Die Regatta ist auf jeden Fall eine Chance, viel Erfahrung zu sammeln.
Eventuell gibt es auch ein kurzes Training für Regattateilnehmer vom UYC Mattsee am Freitag vor der Regatta. Mehr Info dazu folgt.


Liebe Grüße und bis bald
Michi und Luki



07.04.2011 Auswintern Jugendboote

Heute haben wir die Jugendboote aus ihrem Winterlager an die frische Luft gebracht.
Am Sonntag nach dem Kranen (17.4.) folgen die 420er und somit sind dann alle Jugendboote vom UYC Mattsee wieder einsatzbereit.

Wir freuen uns auf eine coole Saison 2011 mit euch !


Liebe Grüße und bis bald

Michi und Luki



11.02.2011 Trainingslager Izola

Neben dem Ostertraining in Portoroz findet auch heuer wieder eine Trainingswoche in Izola (Nachbarort von Portoroz) statt.
Hier gehts zur Ausschreibung.

Es wird Trainingsgruppen für Laser, Laser R und 420er geben.
Neben Praxistraining (Bootsführung, Manöver ...) steht auch Taktikunterricht mit Videoanalyse und Theorievorträgen auf dem Programm.

Des Weiteren gibt es wieder eine Abschlussregatta (ISAF Grade 2 Event „Izola Spring Cup 2010“) geben.


Liebe Grüße und bis bald

Michi und Luki



06.02.2011 Ostertraining Portoroz

Hallo zusammen, hier nun die 1. Bekanntgabe unserer Seits für die Segelsaison 2011.

Auch heuer wird es wieder das alljährliche Ostertraining in Portoroz (SLO) geben. Die Ausschreibung findet ihr hier.
Bitte meldet auch bald an, damit die Veranstalter wissen, wie viele Trainer gebraucht werden.

Wie schon zahlreich erwähnt, sollte man dieses Trainingslager mindestens einmal miterlebt haben. Interessant ist nicht nur das große Teilnehmerfeld österreichischer Optisegler, sondern auch die große Internationale Abschlussregatta (in manchen Jahren über 250 Starter) bei der man neben den einmaligen Eindrücken auch wahnsinnig viel Erfahrung für „zuhause“ gewinnen kann.

Bei diversen Fragen könnt ihr natürlich gerne Kontakt zu uns aufnehmen.

Liebe Grüße und bis bald

Michi und Luki



________________________________________________________



15.10.2010 Einwintern Jugendboote

Die Jugendabteilung hat heute eingewintert.

Die Optis und Laser haben wir in den Clubraum geräumt. Weiters wurden die Opti-Riggs abgebaut und eingewintert.
Die 420er sind verladen und kommen auch noch ins Winterlager. Wir sind somit für den Winter gerüstet.
Leider war fast niemand anwesend - das könnte sich ja beim nächsten Mal ändern ;)

Danke nochmal an David Rauscher und die beiden Alex (Slivon u. Himmer) die super mitgeholfen haben.


Nächster wichtiger Termin für die Jugend: Generalversammlung am Samstag, den 20.11.2010 um 18:00 Uhr im Schloss Mattsee.
Mehr Infos dazu folgen...


Liebe Grüße und bis bald

Michi und Luki



08.10.2010 Einwintern Jugendboote nächsten Freitag


Hallo zusammen,

wie ihr vielleicht schon bemerkt habt, neigt sich unsere Segelsaison am Mattsee leider schon wieder dem Ende zu. Wie jedes Jahr, ist es also auch heuer wieder an der Zeit, die Jugendboote des Clubs (Optimisten, Laser und 420er) für den Winter bereit zu machen.

Daher treffen wir uns am Freitag, den 15. Oktober 2010 um 15 Uhr im UYC Mattsee.

Die Anwesenheit ist natürlich nicht verpflichtend, aber es gilt: Je mehr wir sind, desto schneller ist die Arbeit getan ;)
Bitte um kurze Rückmeldung via Mail.


Danke im Voraus und bis Freitag

Michi und Luki



03.10.2010 Bericht Saison 2010

Hallo alle zusammen!

Die heurige und für mich letzte Opti-Saison lief leider nicht so gut wie geplant. Jedoch gibt es ein paar Ereignisse die mir in Erinnerung bleiben werden. Dabei denke ich an die 1. ASP in Portoroz, bei der mir alles Pech passiert ist, was einem pasieren kann. Oder die ASP in Workum, Holland. Mir hat diese Woche sehr gut gefallen. Brigitte Flatscher hat uns dort sehr gut betreut und immer für uns gekocht. Bei der Regatta war immer sehr guter Wind und mit meinem Ergebnis war ich auch zufrieden. Weiters erinnere ich mich an die schlechten Ergebnisse der SP Regatten. Auch bei der Jugendmeisterschaft am Attersse lief es nicht wie geplant, da der Wind nicht wirklich meiner war. Somit landete ich gerade noch im 1. Drittel. Die einzige Regatta, die ich mit gutem Erfolg abgeschlossen habe, war die SP in Breitenbrunn. Mit einem 8. Platz konnte ich nach diesem Event zufrieden nach Hause fahren. Auch die Trainings am Gardersee mit wirklich viel Wind werden mir immer in Erinnerung bleiben. Ich möchte mich bei allen, die mir diese Saison ermöglicht haben, recht herzlich bedanken.



Eure Evi




28.09.2010 Bericht aus der Optiszene Teil 3
von Sophie Heil


Ich bin inzwischen am Attersee, am Gardasee, die Jugendmeisterschaft am Attersee und in Wien das Team-Race gefahren.
Am Attersee (19.7-20.9) beim Werkstättencup haben wir insgesamt 4 Wettfahrten durchgebracht. Von insgesamt 33 Teilnehmern bin ich einmal einen 6., dann einen 12., einen 13. (mein Streicher) und einen 11. Platz gefahren. Schlussendlich belegte ich den 12. Platz.

Lustig wurde es am Gardasee (9.8-11.8) beim Ora Cup Ora in Arco. Wir sind 6 Wettfahrten gefahren, wobei wir nur die ersten 2 Tage jeweils 3 Wettfahrten  gefahren sind, da der Wind am 3. Tag dauernd gedreht hat. An Land gab es immer jede Menge Spaß!! Von den 191 Teilnehmern wurde ich schließlich und endlich 168.
 
Bei der Jugendmeisterschaft Ende August beim UYCAs gab es am Montag die Vermessung und am Abend die Begrüßung. Bei der Vermessung war bei mir Gott sei Dank alles in Ordnung. Die Begrüßung im Ortszentrum war dann auch nett. Die ganze Woche war der Wind eher schwach, am 2.Tag war sogar gar keiner, trotzdem hatten wir aber auch an dem heißen Tag sehr viel Spaß, da wir uns an der Slipanlage gegenseitig ins Wasser geschmissen haben. Am letzten Tag regnete es leider, aber insgesamt war die Jugendmeisterschaft recht lustig. Es waren insgesamt 120 Teilnehmer am Start. Ich wurde schließlich 79.

Das Team-Race in Wien an der Neuen Donau beim SC-Albertus Magnus Schule war nicht so wie eine normale Regatta, denn man konnte nur im Team in einer gewissen Kombination gewinnen. Ein Team bestand aus  4 Seglern aus einem Bundesland. Als ich mir die Regeln das erste Mal durchgelesen habe,  habe ich nur „Bahnhof“ verstanden, doch als es uns der Schöffi bei der Hinreise (wir sind mit ihm im Wohnmobil angereist, in dem wir auch geschlafen haben) und dann am nächsten Tag in der Früh erklärt hatte, wurde mir so einiges klar. Unser Team (Flo und Mathias Maczek, Xaver Hartl – alle vom YC-Zell am See - und ich) ist 6 mal  gegen ein anderes Team gefahren, wobei es immer ein anderes war. Wir hatten noch gar keine Ahnung, wie so ein Team-Race abläuft und verloren deswegen am ersten Tag  die ersten 4 Wettfahrten. Am zweiten Tag war die 5. Wettfahrt sehr knapp, aber wir waren um einiges besser als am Vortag. Die letzte Wettfahrt haben wir gewonnen und waren sehr stolz auf uns. Es waren 9 Teams am Start und wir wurden gemeinsam mit 2 anderen Teams 7., da die auch jeweils 1 Wettfahrt gewonnen haben. Das Team-Race war mal etwas anderes - aber lustig!!

Somit ist die heurige Saison vorbei. „Mrs Krabs“ ist mittlerweile geschrubbt und poliert und wartet im Garten mit neuer Persenning auf den Winterschlaf im Clubhaus.

Ich freu mich schon aufs nächste Jahr, weil ich da vielleicht in einer anderen Klasse fahren werde. Am liebsten wäre es die Zoom8, in die nächstes Jahr auch meine besten Seglerfreundinnen vom UYC Wg umsteigen werden.


Bis bald
Eure Sophie




04.09.2010 Jugendsegeln SCM am Mittwoch


Mittwoch 08. September, Jugendtraining beim SCM mit Max !
Vielleicht können auch wieder einige vom UYC Mattsee dabei sein - wäre super.
Treffpunkt:
wie immer, 13:30 Uhr beim Schuppen vom SCM.


Liebe Grüße und bis bald

Luki und Michi




30.08.2010 Bericht Jugendsegelwoche 2010
von Elisabeth Heil


Heuer war ich schon das sechste Mal bei der Jugendwoche dabei.

Dieses Jahr hatten wir mit dem Wetter Glück. Es war meistens guter Ostwind und die Sonne schien fast jeden Tag. Wir mussten in der Früh mit unseren Trainern laufen gehen und Gymnastik machen. Danach takelten wir unsere Boote auf und machten uns selber fertig zum Auslaufen.

Am Wasser machten wir verschiedene Übungen, wie Kreuz-, Vorwind-, Halbwind- und Raumwindkurs. Dann segelten wir zurück zu unserem Club um zu Mittag zu essen. Das Mittagessen bereiteten Katrin und Laura zu.

Nach dem Mittagessen hatten wir eine Stunde Freizeit. Danach durften wir wieder aufs Wasser und übten dort Vorrangregeln, wo es ein paar Crashes gab. Nach dem Nachmittagstraining segelten wir wieder zurück zu dem Club, bauten unsere Boote ab und machten dann noch bis halb fünf Theorie.
Das machten wir jeden Tag.

Bei der Regatta am letzten Tag hatte es nach Regen ausgesehen und die Wolken waren dunkel. Trotz allem haben wir die Boote geputzt und besprachen dann noch welchen Kurs wir bei der Regatta haben. Dann slippten wir die Boote und trafen uns beim Startschiff. Am Ende der Regatta hatte ich den 2. Platz erreicht. Nach der Siegerehrung begann es zu schütten und wir verkrochen uns im Clubhaus und aßen vom Buffet. Wir Kinder gingen dann noch im Regen schwimmen, was sehr lustig war !                                   
          
Dieses Jahr hat mir die Jugendsegelwoche sehr gut gefallen !!!!!


Eure Elisabeth Heil (11)




24.08.2010 Morgen Jugendsegeln SCM


Morgen, Mittwoch den Mittwoch 25. August, Jugendtraining mit Max !
Wäre super, wenn wieder einige vom UYC Mattsee dabei sein könnten.

Treffpunkt: 13:30 Uhr beim Schuppen vom SCM.


Liebe Grüße und bis bald

Luki und Michi



03.08.2010 Jugendsegeln SCM


Morgen, Mittwoch, den 04.08. findet beim SCM wieder ein Jugendsegeln statt.
Wäre super, wenn wieder einige vom UYC Mattsee dabei sein könnten.

Los geht's wieder um 13:30 Uhr beim SCM.

Infos bzw. Anmeldung einfach via Mail bei uns.


Liebe Grüße und bis bald

Luki und Michi



26.07.2010 Jugendsegeln SCM


Am kommenden Mittwoch, den 29.07.2010, findet beim SCM wieder ein Jugendsegeln statt.

Wäre super, wenn auch einige vom UYC Mattsee dabei sein könnten.
Es ist eine super Chance, mit gleichgesinnten bei uns am See einige Trainingsschläge zu segeln.

Los geht's um 13:30 Uhr
beim SCM.

Infos bzw. Anmeldung einfach via Mail bei uns.


Liebe Grüße und bis bald

Luki und Michi



24.07.2010 Jugendwoche


In der vergangenen Woche fand wieder die alljährliche Jugendsegelwoche im UYC Mattsee statt.

Mit 19 Teilnehmern war es eine der größten Gruppen überhaupt.

Es herrschte super Stimmung, gab ausgezeichnetes Essen und das Wetter hätten wir auch nicht besser erwischen können.
Die ersten 2 Tage wurden wir neben Sonnenschein auch noch mit sehr starkem Ostwind verwöhnt.





Natürlich machten wir auch wieder eine Abschlussregatta...

Es gab ein spannendes Laser-Matchrace mit 2 Wettfahrten, das Toni Raschhofer vor Peter Diem für sich entschied. Bei den Optis gab es eine Vorausscheidung in 2 Gruppen und eine anschließende Finalrunde. Den Sieg in der Finalrunde holte sich Christina Einberger.

Wir möchten uns noch einmal bei allen Teilnehmern und Helfern für die super Woche bedanken und freuen uns schon auf nächstes Jahr.


Liebe Grüße und bis bald

Michi und Luki



09.07.2010 Zwischenbericht aus der OPTI-Szene Teil 2
von Sophie Heil


Mit großer Freude gebe ich bekannt, dass ich meine erste Wettfahrt bei einer Regatta gewonnen habe. Und zwar beim Asterixcup in Zell am See.  Es war überhaupt ein schönes Wochenende mit gutem Wind und ich belegte zum Schluss sogar den 3. Gesamtplatz von gesamt 12 Startern.





Ganz anders dagegen das Wochenende am Achensee. Sagen wir einmal, ich war auch dabei. Nicht nur, dass fast kein Wind war, sondern auch, dass dieser See in den Bergen überhaupt viele Tücken hat. Sogar ein Stefan Scharnagel fuhr Wettfahrten auf den 43. Platz und da gehört er gar nicht hin.  Mein Ergebnis 73. von 75 Startern erwähne ich nur der Vollständigkeit halber =)


Da mein Onkel heiratete, konnte ich beim Popeye Race am Wolfgangsee leider nicht dabei sein. Als nächstes steht eine Trainingswoche am Wolfgangsee an, danach freue ich mich schon auf eine Woche mit euch am Mattsee. Die nächsten Regatten sind am 17.-18. Juli  der Werkstättencup am Attersee und dann im August der Ora Cup Ora am Gardasee. Dazwischen darf ich noch mit meinen Eltern auf Urlaub fahren.


Bis bald in Mattsee
Eure Sophie




05.07.2010 Treffen der Jugendwochen-Teilnehmer


Hallo zusammen !

Nun ist es soweit, dass alle Anmeldungen für die Jugendwoche 2010 eingelangt und alle Daten der Teilnehmer erfasst sind. Wie angekündigt, möchten wir ein kleines „Vorabtreffen“ aller Teilnehmer machen. Der Termin dafür ist:

kommender Freitag, 09.07.2010
um 16:00 Uhr,
beim UYC Mattsee.

 
Das Treffen ist nicht verpflichtend, aber es wäre nett, wenn so viele wie möglich Zeit finden.

 
Liebe Grüße und bis Freitag

Michi und Luki




06.06.2010 Zwischenbericht aus der Optiszene
von Sophie Heil


Inzwischen habe ich schon 3 Schwerpunktregatten hinter mir. Nach Portoroz ging es am 24.-25. April nach Podersdorf an den Neusiedlersee. Leider ließ der Wind sehr zu wünschen übrig und so konnten bei sehr leichten und drehenden Winden nur drei Wettfahrten gesegelt werden. Mit meinem Endresultat war ich daher nur bedingt zufrieden (59. von 70 Teilnehmern).


Viel spannender und lustiger war das Pfingstwochenende in Breitenbrunn am Neusiedlersee, wo der Springcup 2010 stattfand. Am Samstag und Sonntag herrschten traumhafte Bedingungen mit Windstärken bis 5 Bft. Unter 82 Teilnehmern konnte ich bei einer Wettfahrt sogar einmal einen 22.Platz erreichen. Fast stolz bin ich auf eine black flag Disqualifikation, was heißt, dass meine Starts immer besser werden. Leider ließ der Wind am Montag wieder stark nach, sodass nur mehr eine Wettfahrt gefahren werden konnte. Nach insgesamt 7 Wettfahrten lag ich schlussendlich auf dem 51. Rang.


Am 29.-30. Mai waren wir beim Spänglercup beim UYC Wolfgangsee. Wie letztes Jahr hatten wir auch heuer viel Pech mit dem Wetter. Am Samstag konnten wir nur eine Wettfahrt bei sehr schwachen Winden fahren. Am Sonntag bot das Wetter alles außer Wind. Endplatzierung: 37. von 62 Teilnehmern.


Nächstes Wochenende werde ich 4 Trainingstage am Wolfgangsee verbringen, damit ich danach für den Asterixcup am Zellersee gut gerüstet bin.

Eure Sophie




23.04.2010 Bericht Portoroz 2010
von Evi Buttinger und Sophie Heil


Am Sonntag, den 27.3. fuhren wir endlich los nach Portoroz.
Leider mussten wir schon um 5 in der Früh aufstehen. Doch dafür waren wir die ersten Österreicher, die im Hafen angekommen sind.

Nach einem schönen, sonnigen Tag, fand um 20 Uhr die Gruppeneinteilung statt. Ich wurde in die erste Gruppe eingeteilt. Unser Trainer war Mauro aus Slowenien. Am Sonntag war der erste Tag am Wasser. Nach einem viel zu langem Morgensport mit Bri´s "Koordinativen Übungen" gingen wir in voller Montur zum Club. In der Früh sah es mit dem Wind eher schlecht aus, doch über Mittag kam ein schöner Wind, mit bis zu 3 Windstärken. Nach einem informativem Meeting freuten wir uns alle aufs Hallenbad im Hotel. Am Montag war Fußball als Morgensport angesagt. Da haben uns Bri´s Übungen noch besser gefallen.

Bei der Regatta hatte ich sehr viel Pech, mit Frühstart, Deutschen und Materialschaden.
Deshalb darf jetzt Sophie weiterberichten...



                                                  Evi Buttinger u. Sophie Heil


Ich kam in die Gruppe mit Philipp Rakuschan als Trainer. Wir hatten auch jeden Tag zuerst Morgensport, einmal Fußball, dann Aerobic oder Schwimmen. Später am Vormittag ging es ab aufs Wasser. Dort übten wir Wenden und Halsen auf Pfiff, übten Starts und segelten gegen andere Gruppen Proberegatten. Wir hatten eigentlich immer guten Wind.

Die große Regatta dann war für mich sehr aufregend, weil ich noch nie gegen so viele Boote gesegelt bin. Vor dem ersten Start ging es im Club sehr hektisch zu, bis alle ihre farbigen Bänder bekamen und endlich montiert hatten. Insgesamt machten wir dann sechs Wettfahrten bei  3-4 Windstärken. Eigentlich war ich mit mir ganz zufrieden, immerhin waren am Ende fast 100 Boote hinter mir (:

Wie letztes Jahr hat es mir in Portoroz sehr gut gefallen
Eure Sophie




Unsere Platzierungen:  Evi  162., Sophie  255. von gesamt 348 Booten.




19.04.2010 Termin für Jugendwoche 2010

Hallo zusammen !


Der Termin für die Jugendsegelwoche 2010 im UYC Mattsee steht fest.

Sie findet wieder in der 2. Ferienwoche vom 19. bis 23. Juli 2010 statt.

Die Ausschreibung wurde per Email versendet.
Solltet ihr sie nicht bekommen haben, sagt uns bitte kurz per Mail bescheid.


Bitte das Anmeldeformular ausfüllen und per Fax (Nummer in der Ausschreibung)
oder Mail schicken. Unterschrift des Erziehungsberechtigten nicht vergessen. 

 

Liebe Grüße und bis bald

Michi und Luki



12.04.2010 Auswintern Boote

Es ist wieder soweit !

Diesen Samstag, den 17.04.2010, findet das Auswintern unserer Boote im UYC Mattsee statt.
Der Beginn für das Kranen der Kielboote ist für 11:00 Uhr angesetzt. 

Natürlich wollen wir auch unsere Jugendboote für die Saison bereitmachen.


Wir würden euch um zahlreiches Erscheinen und Mithilfe bitten.
Wie immer gilt: Je mehr mithelfen, desto schneller sind wir fertig (:


Liebe Grüße und bis Samstag

Michi und Luki



10.02.2010 Trainingslager Izola

Neben dem Ostertraining in Portoroz findet auch heuer wieder eine Trainingswoche in Izola (Nachbarort von Portoroz) statt. Hier gehts zur Ausschreibung.

Es wird Trainingsgruppen für Laser, Laser R und 420er geben.
Neben Praxistraining (Bootsführung, Manöver ...) steht auch Taktikunterricht mit Videoanalyse und Theorievorträgen auf dem Programm.

Des Weiteren gibt es wieder eine Abschlussregatta (ISAF Grade 2 Event „Izola Spring Cup 2010“) geben.


Liebe Grüße und bis bald

Michi und Luki



10.01.2010 Ostertraining Portoroz

Wir hoffen, das neue Jahr hat für euch gut begonnen und das Christkind hat nahezu alle Wünsche erfüllt (:

Die Segelsaison 2010 naht in großen Schritten und es wird natürlich auch heuer wieder das alljährliche Ostertraining in Portoroz (SLO) geben. Die Ausschreibung findet ihr hier.

Bitte meldet auch bald an, damit die Veranstalter wissen, wie viele Trainer gebraucht werden.

Wie schon zahlreich erwähnt, sollte man dieses Trainingslager mindestens einmal miterlebt haben. Interessant ist nicht nur das große Teilnehmerfeld österreichischer Optisegler, sondern auch die große Internationale Abschlussregatta (in manchen Jahren über 250 Starter) bei der man neben den einmaligen Eindrücken auch wahnsinnig viel Erfahrung für „zuhause“ gewinnen kann.

Bei diversen Fragen könnt ihr natürlich gerne Kontakt zu uns aufnehmen.

Wollt ihr genaueres über den Trainingslager-Alltag wissen, fragt einfach Sophie Heil od. Evi Buttinger - sie waren schon dabei (:


Liebe Grüße und bis bald

Michi und Luki




18.10.2009 Bericht Einwintern

Wie angekündigt haben wir am Freitag die Jugendboote eingewintert.

Wir möchten uns an dieser Stelle nochmal ganz herzlich bei Fam. Lang, Peter Kierner sowie David und Bernd Rauscher bedanken.

Durch die zahlreichen Helfer konnten wir sehr Viel erledigen.




Am Samstag wurden dann noch die Kielboote gekrant, und die Saison 2009 beendet.

Wie gesagt folgt die alljährliche Generalversammlung bei der natürlich auch die Jugend vertreten sein sollte.

Aus diesem Grund wird sie auch immer am Nachmittag angesetzt
(Erfahrungsgemäß Beginn um ca. 16:00 Uhr).

Nähere Infos und eine Ausschreibung folgen aber noch.


Liebe Grüße und bis bald

Michi und Luki



12.10.2009 Einwintern Jugendboote

Wie doch die Zeit vergeht…

Da das Ende der Segelsaison 2009 in großen Schritten naht (siehe Wetter), haben wir für kommendes Wochenende das Einwintern bei uns im UYC Mattsee ausgemacht.

Natürlich müssen auch die ganzen Jugendboote (Laser, 420er und vor allem Optimisten) für die Winterpause klar gemacht werden.

Da beim Einwintern der Kielboote am Samstag erfahrungsgemäß immer ein großes Chaos herrscht, haben wir für Freitag, den 16.10.2009 um 15:00 Uhr ein so genanntes Saison-Abschlusstreffen der Jugendabteilung vorgesehen. Da es Viel zu tun gibt, ist jeder der Zeit und Lust hat, herzlich eingeladen.

Es müssen zum Beispiel die Boote noch einmal gereinigt, die Opti-Riggs verstaut und alles für das Winterlager klar gemacht werden.

Ein weiterer Punkt ist natürlich ein gemeinsames Wiedersehen und ein Austausch der Erfahrungen, die in der vergangenen Segelsaison gemacht wurden.

Es wäre super, wenn trotz schlechtem Wetter und tiefen Temperaturen so viele wie möglich vorbeikommen, da wir umso länger brauchen, je weniger mithelfen (:


Das nächste große „Event“ ist dann die heurige Generalversammlung, bei der natürlich die Jugend auch stark vertreten sein sollte. Nähere Infos dazu folgen aber noch.


Liebe Grüße und bis Freitag

Michi und Luki



31.08.2009 ÖJM Neusiedl

Von 24.08.2009 bis 28.08.2009 fand am Neusiedlersee die ÖJM 2009 statt. Die Wettfahrtserie begann mit Postkartenwetter und rund +3 Bft.
Zum Glück konnten an den ersten Wettkampftagen bereits 6 Wettfahrten ausgetragen werden, da der Wind an den letzten drei Tagen keine Wettfahrt mehr zuließ.

Eva und Max Buttinger  vertraten den UYCMa bei dieser Wettkampfserie. Max Buttinger im Laser R musste nach einem Mastbruch an 4. Stelle liegend die restlichen Wettfahrten streichen und verbrachte eine angenehme Badewoche.

Eva Buttinger erreichte unter 101 Startern den hervorragenden 13. Gesamtrang, 7. in der Österreichwertung und 3. Mädchen.

Evi schaffte somit den Sprung ins Österreich-Team und wird hoffentlich unseren Club noch bei zahlreichen Regatten bestens vertreten. Wir gratulieren ganz herzlick und wünschen Mast und Schotbruch.



Weiter Bilder sowie einen detailierten Bericht findet Ihr unter mariteam.at




10.08.2009 Opti EM

Von Evi Buttinger

Ich hab´s geschafft mich für die heurige Opti EM zu qualifizieren.
Nach vielen Terminänderungen und hin und her, fuhren wir eine Woche davor mit Brigitte Flatscher zu einem Training nach Slowenien. Mit dabei unser Trainer Maurizio, der uns dann auch bei der EM betreute.

Dann war überraschend eine Woche Pause...wir mußten doch wieder in die Schule gehen - Aber dann ging´s richtig los !

Zum EM-Team gehörten:
Angelika Kohlendorfer (Neusiedlersee)
Valentina Faihs (Kärnten)
Fridolin Fink (Bodensee)
Bernhard Haan, Claus Calvin (Neusiedlersee)
Thomas Fellerer (Wien)
und ICH (Mattsee)

Unsere Betreuerin Brigitte Flatscher hat uns wieder einmal super betreut und auch immer wieder gut motiviert.

Es wurden viele Wettfahrten gefahren, mit teilweise sehr starkem Wind, hohen Wellen und starker Strömung. Dementsprechend sind auch die Platzierungen...
(Beste Wettfahrt: 9. Platz, aber insgesamt 65. Platz)

Es war ein supertolles Erlebnis mit so vielen Kindern aus sovielen Nationen.

Danke an alle, die mir das ermöglicht haben.



Eure Evi



25.07.2009 Jugendwoche

In der vergangenen Woche fand wieder die alljährliche Jugendsegelwoche im UYC Mattsee statt.

Mit 16 Teilnehmern war es eine verhältnissmäßig große Gruppe.
Bei super Stimmung, ausgezeichnetem Essen und schönem, aber (leider) windarmen Wetter war es auch heuer wieder eine tolle Woche.

Es gab natürlich wieder eine Abschlussregatta, bei der wir sowohl eine Wettfahrt mit den Optis als auch ein Laser-Matchrace ins Ziel brachten. Sophie Heil entschied die Optiwertung für sich. Bei den Lasern gab es ein Fotoreifes Finish, wobei beide Starter gleichzeitig über die Ziellinie kamen. Somit galt der erste Rang sowohl Toni Raschhofer als auch Bernd Rauscher.

Wir möchten uns noch einmal bei allen Teilnehmern und Helfern für die super Woche bedanken und freuen uns schon auf nächstes Jahr.

Liebe Grüße und bis bald

Michi und Luki



14.05.2009 Jugendsegeln

Ab morgen (15.05.) beginnt beim SCM wieder das Segeltraining für alle segelinteressierten Kinder. Treffpunkt jeweils um 14:30 beim Schuppen.

Das Training wird von Max Ziegler und Lukas Gishamer durchgeführt.

Aus organisatorische Gründen wird um eine formlose Anmeldung jeweils bis Mittwoch per Mail oder telefonisch: 0664/4123720 gebeten.

Liebe Grüße und bis bald

Michi und Luki



11.05.2009 Mattsee Trophy

In Zusammenarbeit mit dem SCM ist die Mattsee Trophy am Wochenende erfolgreich über die Bühne gegangen. Bei 79 Optis und 22 Zoom war das ganze schon nicht mehr so ohne...

Am ersten Tag gab es top Bedingungen. Schönwetter und Ostwind. Was will man mehr.
Nach einer kurzen Schonzeit konnte sich der Wind auch am Sonntag noch einmal überreden lassen und es konnte eine 4. Wettfahrt gesegelt werden.

Unsere Opti-Mädels konnten ihr Können unter Beweis stellen.
Sophie Heil ersegelte einen 69. Platz.
Evi Buttinger wurde 21.

Bei den Zoom konnte eine Wettfahrt mehr gesegelt werden.
Bei einem Starterfeld von 22 Booten konnte Benjamin Geislinger vom UYC Mattsee den 15. Platz belegen.


Großes Lob auch an alle die bei der Organisation und zahlreichen Helfer-Tätigkeiten mit dabei waren. Danke, es hat super geklappt !





30.04.2009 Izola 2009
Von Bernd und David Rauscher

Am Samstag, den 4.4.2009 kamen wir um ca.15:00 Uhr in Izola an.
Das war der einzige Tag der ganzen Woche, an dem es regnete. Sonst schien meistens die Sonne und eigentlich war jeden Tag eine bisschen Wind. Dieser kam so gegen halb eins.

Wir übten mit unserem Trainer (Stefan Warminger) Halsen, Rollwenden und Starttechniken. Natürlich zum jeweiligen Manöver auch die Theorie.

Bei der abschließenden Regatta belegten wir Rang 33.
Insgesamt haben 39 Boote aus 6 Nationen teilgenommen.

Im Großen und Ganzen hat uns das Woche in Izola sehr viel genützt und auch mit unserem Ergebnis bei der Regatta kann man einigermaßen zufrieden sein.

Die Zeit in Izola war sehr lehrreich und spaßig :-)



Mit freundlichen Grüßen
Bernd & David 


30.04.2009 Portoroz 2009
Von Sophie Heil

Am ersten Abend wurden wir in Trainingsgruppen eingeteilt.
Mein Trainer war Lukas Linhart aus Bregenz (wir nannten ihn Luki).
Er war sehr, sehr nett!

Jeden Tag vor dem Frühstück hatten wir um 7:30 Uhr Morgensport.
Wir joggten ein Stück und dann spielten wir Ball oder Frisbee. Dann gingen wir frühstücken.

Um 10:00 Uhr mussten wir angezogen und mit aufgebautem Opti beim Club sein.
Zuerst gab es am Motorboot eine Besprechung. Dann durften wir aufs Meer.
Wir übten vor allem Wenden (auf Pfiff), Halsen am Vorwindkurs, Starts und segelten mit einer anderen Gruppe Trainings-Regatten. Zu Mittag machten wir eine Pause auf dem Motorboot und dann trainierten wir weiter bis ca. 16:00 Uhr.

Jeden Abend gab es noch eine Besprechung mit Luki. Er gab jedem von uns Tipps, was  wir besser machen können.

Ich glaube, ich habe viel in Portoroz  gelernt. Jedenfalls hat das Luki gesagt und mir hat es sehr, sehr  viel Spaß gemacht!!!




Eure Sophie Heil


20.04.2009 Bericht Ostertraining Portoroz 2009

Bei der SP-Regatta in Portoroz waren ca. 370 Boote am Start.

Vom UYC Mattsee konnte Evi Buttinger den beachtlichen 133. Platz ersegeln (Mädchenwertung 27. Platz). In der rein österreichischen Wertung wurde sie 16.

Besonders toll für den Mattsee ist, dass Stefan Scharnagl vom SCM in der österr. Wertung seine 1. SP-Regatta für sich entscheiden konnte und in der Gesamtwertung sogar den 31. Platz belegt hat.

In der österreichischen Bestenliste belegt unsere Evi derzeit den 20. Rang und hat gute Aussichten für eine Qualifikation zur EM in Portoroz im Juli 2009 !!

Die nächsten Wochenenden bis zur Mattsee Trophy sind mit Trainings und Regatten am Neusiedlersee verplant.


18.04.2009 Mattsee Trophy am 09./10. Mai

Hallo Optisegler !

Auch heuer gibts wieder einmal eine SP am Mattsee.


Bei der Mattsee Trophy am 09. und 10. Mai 2009 werden wieder relativ viele Teilnehmer erwartet.

Einerseits sind diese Tage Gesellschaftlich ein wahnsinns Event, aber andererseits ist es auch eine wunderbare Sache eine Regatta mit derart großer Teilnehmerzahl bei uns am Mattsee zu haben.

Es sollte natürlich selbstverständlich sein, dass so viele Clubinterne Segler wie möglich an der Regatta teilnehmen.


Bei Fragen zur Anmeldung oder zum Material, wendet euch einfach an uns.


Wir freuen uns schon und sind auf ein tolles Regatta Wochenende gespannt.

Liebe Grüße und bis bald

Michi und Luki


14.04.2009 Zoom8 Europameisterschaft am Gardasee

Hallo !

Hier kurze Info aus dem aktuellen Regattageschehen.

Vom 4. - 8. April 2009 fand beim C.V. Torbole die Europameisterschaft der Zoom8 statt.
Aus Österreich waren 8 Girls und 4 Boys dabei.

Insgesamt waren bei den Burschen 52 Boote und bei den Mädels 34 Boote am Start.

Vom UYC Mattsee startete Benjamin Geislinger und erreichte mit dem 37. Platz ein respektables Ergebnis.

Vom SCM waren 2 weitere Boote dabei, womit der Mattsee 1/4 aller österreichischen Teilnehmer stellte. Insgesamt war die österreichische Teamleistung besonders bei den Mädchen sehr gut (4 unter den ersten 10).




Wir freuen uns schon sehr auf die Schwerpunktregatta der Zoom8 Klasse Anfang Mai bei uns am Mattsee.


Liebe Grüße und bis bald

Michi und Luki


30.03.2009 Auswintern 420er

Hallo !

Wir möchten euch kurz mitteilen, dass wir letzten Samstag mit Bernd und David Rauscher die 420er aus dem Winterlager geholt haben.

Die beiden Jungs werden mit einem der beiden Boote nach Izola zum Ostertrainingslager fahren. Am Samstag geht's los !

Sie sind top motiviert und freuen sich schon auf eine super Trainingswoche in Slowenien.

Wir wünschen ihnen natürlich auch viel Spaß bzw. MAST UND SCHOTBRUCH für die Trainingswoche. Wir alle freuen uns schon auf einen kleinen Bericht danach (:

Danke und bis bald

Michi und Luki


17.03.2009 ÖSV Nummern

Hallo !

Wir haben wieder mal eine Info an alle Optisegler.

In den letzten Tagen wurden die neuen ÖSV Mitgliedskarten ausgesendet.
So eine Karte bekommt jeder Segler, der in Österreich bei einem Club ist.

Auf der Karte steht dann eine/eure Mitgliedsnummer.

Da es vor 2 Jahren einen Wechsel im System der Nummerierung gab, und wir von vielen Seglern noch die alte Nummer, bzw. gar keine Nummer in der Datei haben, bittet euch Georg Schöffegger, ihm Namen und Nummer zuzumailen.

Wichtig vor allem auch, da Regattaauswertungsprogramme zum Teil mit diesen Datein komunizieren, und daher Fehler passieren können könnten, wenn die Daten nicht übereinstimmen.

Also bitte Mail an Georg Schöffegger.


Danke und bis bald

Michi und Luki


31.01.2009 Trainingswoche Portoroz 2009

Hallo nochmal - diesmal an die OPTI-Segler!

Noch einmal wollen wir euch daran erinnern, dass es selbstverständlich heuer
auch wieder das berühmtberüchtigte Trainingslager in Portoroz gibt (4.4. -12.4.2009).

Wer dies in Erwägung ziehen möchte, sollte es sich aber schnell überlegen!!
Anmeldeschluss ist schon der 7. Februar!!

Wer sich also noch nicht angemeldet hat, hat nur noch eine Woche Zeit!!

Auch dieses Training wird euch in Sachen segeln einen riesigen Schritt nach vorne bringen!


Um es euch ein bisschen leichter zu machen,
gibts hier einen Link zur Anmeldung : www.optimistsegeln.at


So wünschen wir euch noch eine schöne Ferienwoche
und bis bald !

Michi und Luki


28.01.2009 Ostertraining 2009 in Slowenien

Hey alle miteinander!!

Wie jedes Jahr, gibt´s auch heuer wieder eine Ostertrainingswoche für 420er, Europe, Laser und Laser R in Izola.  Der Zeitraum wäre vom 4.4. - 9.4.2009.

Der Höhepunkt wird wie immer eine Abschluss-Regatta für alle Klassen sein (10.4. - 12.4.2009)!

Diese Woche am Anfang der Saison ist eine IDEALE Gelegenheit für euch, um euer Boot noch
besser in den Griff zu bekommen. Außerdem könnt ihr Kontakt mit vielen anderen Seglern aus Österreich aufnehmen und nebenbei auch noch eine schöne Woche am Meer verbringen! ;-)

Wenn ihr interesse habt, dann überseht bitte nicht den Anmeldezeitraum!

Meldeschluß: 28.02.2009
Hier gehts zur Ausschreibung:   Gesamtausschreibung


Der Club wird euch natürlich so gut es geht unterstützen!


In diesem Sinne:
Alles Gute für die Teilnehmer und bis bald

Michi und Luki

24.12.2008 Jugend-Info Saison 2009

Hallo liebe Clubjugend !

Wie vielleicht noch nicht alle von euch wissen, dürfen Lukas Oberreiter und ich ab heuer die
ehrenvolle Position der Jugendwarte im Vorstand des UYC übernehmen.
Wir nehmen diese Aufgabe natürlich mit Freude an, schauen jedoch auch, dass wir mit Ernst bei der Sache sind.

Damit wir alle schon einmal so richtig motiviert auf die Saison 2009 blicken können, habe ich hier kurz die wichtigsten „Upcoming-Events" zusammengefasst:

Schon gleich zu Ostern geht es mit den allbekannten Ostertrainings in Izola bzw. Portoroz (Slowenien) los.
Die aktuelle Ausschreibung hab ich leider noch nicht gefunden, kann euch jedoch sagen, dass das Training immer in der Woche vor den dazugehörigen Regatten ist.
Diese wären für die Optis die „Easter Regatta" im YC Pirat/Portoroz
Und für die 420er der „Izola Spring Cup" in Izola
Beide Regatten finden jeweils vom 10. bis 12.04.2009 statt.

Für die Zoom8 steht ein internationales (!!!) Trainingslager am Gardasee an. Dieses ist für 06.-13.04.2009 angesetzt.

Ganz wichtig für ALLE Klassen ist die Jugendmeisterschaft am Neusiedlersee vom 23.-28.08.2009. Jeder Jugendsegler sollte einmal bei einer Jugendmeisterschaft dabei gewesen sein bzw. auch mal den Neusiedlersee gesehen haben.

Und dann noch für 09.-10.05.2009 die "Mattseetrophy" im UYC Mattsee. Das ist eine Schwerpunkt Regatta und es sollte wirklich JEDER Opti in unserem Club im Einsatz sein.
Wäre ja sonst eher doch eine Blamage, oder nicht?!

Wichtig: ALLE Termine sind vorläufige Termine, d.h. es kann sich noch viel verändern. Ich werde euch natürlich sofort Bescheid geben, wenn ich Konkreteres weiß.
Im Anhang findet ihr den Plan für Zoom8 und 420er. Falls ihr Zeit habt, schaut einfach auf die Seiten der Klassenvereinigungen:

Zoom8: www.zoom8.at
420er: www.aut420.com
Opti: www.optimistsegeln.at

Sonst wäre noch anzumerken, dass wir im Vorstand natürlich rastlos über eine Gestaltung der Trainings im Sommer 2009 an unserem See grübeln.
Auch neu: Ein Umbau im Clubhaus. Der ganze Sanitärbereich wurde/wird in der Winterpause saniert und wird in der neuen Saison freudig motivierte SeglerInnen empfangen (:

Dann bleibt uns nur noch zu sagen, dass wir euch allen FROHE WEIHNACHTEN und einen GUTEN RUTSCH ins Jahr 2009 wünsche !
„Bleibt's g'sund und freut's euch mit uns auf die Saison 2009 !"

Michael Hofbauer und Lukas Oberreiter